Spritzen mit Comirnaty-Impfstoff des Herstellers Biontech/Pfizer liegen in einer Praxis einer Hausärztin zum Verimpfen bereit. © picture alliance/dpa | Wolfgang Kumm Foto: Wolfgang Kumm

Obduktion: Zwölfjähriger starb nicht allein durch Impfung

Stand: 15.11.2021 20:47 Uhr

Nach dem Tod eines Zwölfjährigen kurz nach der zweiten Corona-Impfung hat das Paul-Ehrlich-Institut nun Stellung zum Obduktionsergebnis genommen. Demnach war die Impfung nicht alleinige Todesursache.

Der Landkreis Cuxhaven zitierte am Montag aus der Stellungnahme des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI). Demnach habe bei dem Jungen "eine besonders schwere, impfunabhängige Vorerkrankung des Herzens" bestanden. "Unter Berücksichtigung der umfangreichen medizinischen Befunde ist die Impfung nicht als alleiniger Auslöser des tödlichen Ausgangs zu sehen", heißt es in der Mitteilung weiter. Das PEI geht von einem tragischen Einzelfall aus. Ein vergleichbarer Fall ist dem Institut, das Impfnebenwirkungen untersucht, bisher nicht bekannt.

Videos
Ein Corona-Impfstoff wird aus einer Ampulle in eine Spritze gezogen. © picture alliance Foto: Lino Mirgeler
1 Min

Corona kompakt: Paul-Ehrlich-Institut zum Obduktionsergebnis

Der verstorbene Zwölfjährige hatte eine impfunabhängige Vorerkrankung des Herzens. (15.11.2021) 1 Min

Junge starb zwei Tage nach Zweitimpfung

Der Zwölfjährige war zwei Tage nach seiner zweiten Impfung mit dem Vakzin von Biontech/Pfizer gestorben. Wegen des engen zeitlichen Zusammenhangs hatte das Gesundheitsamt des Landkreises Cuxhaven eine Untersuchung angeordnet. "Auch wenn die endgültige Bewertung des Obduktionsergebnis des Kindes nun vorliegt, bleibt für die Familie und Angehörigen der tragische Verlust ihres Kindes, der unendlich schmerzhaft ist und uns alle tief berührt. Ihnen gehört unser vollstes Mitgefühl", betonte Landrat Kai-Uwe Bielefeld (parteilos).

Keine neue Risikobewertung

Gemeldete Todesfälle im zeitlichen Zusammenhang mit einer Corona-Impfung bei Kindern und Jugendlichen sind extrem selten. Bis zum 30. September führte das PEI fünf solcher Verdachtsfälle bei Jugendlichen zwischen zwölf und 17 Jahren auf, die sich auf eine Impfung mit dem Biontech-Vakzin beziehen. In keinem Fall identifizierte das PEI
die Impfung als Ursache für den Tod. Mindestens drei der Jugendlichen hätten schwere Vorerkrankungen gehabt. Anlass für eine neue Risikobewertung des Corona-Impfstoffs sehen die Experten nicht. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts sind in Niedersachsen rund die Hälfte der 12- bis 17-Jährigen zweimal geimpft.

Weitere Informationen
"Mobiles Impfteam" steht auf einem Fahrzeug der Johanniter. © picture alliance Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

Nach Todesfall: Kreis Cuxhaven impft nur noch gesunde Schüler

Kinder mit Vorerkrankungen sollen sich an den Hausarzt wenden. Ein Zwölfjähriger war nach der Corona-Impfung gestorben. (05.11.2021) mehr

Spritzen mit Corona-Impfstoff liegen zum Verimpfen bereit. © picture alliance/dpa | Wolfgang Kumm Foto: Wolfgang Kumm

Kind aus dem Landkreis Cuxhaven stirbt zwei Tage nach Impfung

Laut ersten Erkenntnissen könnte die Impfung den Tod verursacht haben. Andere Ursachen sind aber nicht auszuschließen. (03.11.2021) mehr

Am Theater am Aegi in Hannover steht "2G-Regelung" geschrieben. © picture alliance Foto: picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte

Corona: Fast flächendeckend 2G in Niedersachsen

Die Maßnahmen mit der neuen Verordnung kommen einem "Lockdown für Ungeimpfte" gleich, so der Ministerpräsident. mehr

Ein Beatmungsgerät an einem Krankenbett. © picture alliance Foto: Axel Heimken

Die Corona-Lage in Niedersachsen und in Ihrer Kommune

Hier finden Sie die aktuellen Werte zum Stand der Hospitalisierung, der Inzidenz und der Belegung der Intensivbetten. mehr

Der Zweite Senat beim Bundesverfassungsgericht © picture alliance/dpa | Uli Deck Foto: picture alliance/dpa | Uli Deck

Corona-Ticker: Verfassungsrichter urteilen - Bund und Länder beraten

Aus Karlsruhe wird eine Entscheidung über die Bundesnotbremse erwartet, anschließend konferieren Bund und Länder. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Weitere Informationen

Postleitzahl-Service: Corona-Daten für Ihre Region

Sinken die Infektionszahlen weiter? Über die Webseite von NDR.de können Sie die aktuellen Corona-Zahlen für Ihre Region abrufen. Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl ein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 15.11.2021 | 20:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Frau zieht eine Spritze mit Biontech Impfstoff auf. © picture alliance/SvenSimon/Frank Hoermann Foto: Frank Hoermann

Corona-Impfstoff in vielen Regionen Mangelware

Vornehmlich geht es um das Vakzin von Biontech. Einzelne Praxen müssen Hunderte Impftermine absagen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen