Stand: 29.07.2021 16:09 Uhr

Nach Binnenschiff-Kollision: Brücke wieder freigegeben

Ein Binnenschiff auf einem Fluss © fotolia.com Foto: Ralf Neumann
Bei dem Unfall wurde der Schiffsführer verletzt. (Themenbild)

Die in einen Unfall verwickelte Eisenbahnbrücke über die Hunte im Landkreis Wesermarsch ist wieder freigegeben. Bei dem Unfall in Elsfleth am Mittwochabend blieb laut Polizei erst ein auf dem Deck eines Binnenschiffs geparktes Auto und dann das Ruderhaus an der Drehbrücke hängen. Der Schiffsführer wurde verletzt, konnte aber bereits wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden. Der Bahnverkehr über die Brücke war nicht beeinträchtigt und auch für den Schiffsverkehr kann die Brücke nun wieder freigeben werden: Ein Gutachter fand keine Schäden am Bauwerk. Aufgrund von allgemeinen Wartungsarbeiten kommt es jedoch weiterhin zu Beeinträchtigungen. Erst kürzlich war ein Binnenfrachter gegen die Eisenbahnbrücke in Elsfleth gefahren.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 29.07.2021 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Teilnehmer des Cristopher Street Days in Oldenburg halten ein Schild mit der Aufschrift "Trans*Phobie, Homophobie, Rassismus tötet" in die Höhe. © picture alliance/dpa Foto: Ingo Wagner

Christopher Street Day: Oldenburg feiert zum 26. Mal bunt

Der Zug beginnt um 14 Uhr an den Weser-Ems-Hallen. Dort ist im Anschluss gegen 16 Uhr eine Kundgebung geplant. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen