Stand: 19.05.2022 09:16 Uhr

Kurzarbeit in Fischfabriken in Bremerhaven angemeldet

Fischstäbchen auf einem Fliesband nach der Friteuse. © NDR.de Foto: Ann-Kristin Mennen
In Bremerhaven werden auch Fischstäbchen hergestellt. (Themenbild)

Für Fisch müssen Verbraucher immer tiefer in die Tasche greifen. Inzwischen wird selbst die Rohware für Fertigfischgerichte wie Fischstäbchen knapp. In Bremerhaven haben die ersten Fischfabriken deshalb Kurzarbeit angemeldet. Lieferketten würden derzeit nicht mehr funktionieren, heißt es vom Bundesverband der Deutschen Fischindustrie. Das liege daran, dass China derzeit wegen Angst vor Corona nur noch Fisch in Containern ins Land lasse. Container seien derzeit aber knapp - und deshalb komme nicht genug Rohware für Fischstäbchen in Bremerhaven an.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 19.05.2022 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die Feuerwehr ist bei einem Hotelbrand in Bremerhaven im Einsatz. © Feuerwehr Bremerhaven

Großbrand: Lagerhalle in Flammen - Retter evakuieren Hotelgäste

Das Feuer drohte, auf das angrenzende Hotel und eine weitere Halle überzuspringen. Die Brandursache ist unklar. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen