Stand: 24.07.2018 16:51 Uhr

Jetzt doch: Straßenschilder für Hilgermissen

Insgesamt 120 Straßen gibt es in den Dörfern in der Gemeinde Hilgermissen (Landkreis Nienburg/Weser). Bislang haben die aber keine Namen. Die Häuser in den acht Dörfern sind einfach in der Reihenfolge ihrer Entstehung durchnummeriert. Haus Nummer 53 kann also in jeder Ortschaft direkt neben Haus Nummer 1 stehen. Nun hat eine Mehrheit im Stadtrat für etwas eigentlich ganz Normales gestimmt: Für Straßennamen.

Straßennamen helfen Rettungskräften und Feuerwehr

Bei der Dorferneuerung sollen die Namen eingeführt werden, so Ratsfrau Jenny Kolwe von der Wählerinitiative für Hilgermissen, einer der beiden Parteien im Rat. Das soll Besuchern der Orte helfen, sich zu orientieren. Vor allem aber auch Rettungskräften und Feuerwehrleuten, die von außerhalb kommen. Die haben sich bislang zu einzelnen Häusern durchfragen müssen, das koste wertvolle Zeit. Bis in Hilgermissen tatsächlich Straßenschilder aufgestellt werden, wird aber wohl noch etwas Zeit vergehen. Als nächstes müsse man sich einigen, wie die Straßen heißen sollen, sagt Kolwe.

Meinung zu Straßennamen hat sich geändert

Vor fünf Jahren haben die Hilgermisser schon einmal darüber abgestimmt, ob Straßennamen eingeführt werden sollen. Damals hatte sich die Gemeinde noch dagegen ausgesprochen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 24.07.2018 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

01:28
NDR//Aktuell

Hatte der Missbrauch im Bistum Hildesheim System?

13.11.2018 16:00 Uhr
NDR//Aktuell
01:29
NDR//Aktuell

Landtag diskutiert über Schlachthof-Skandal

13.11.2018 14:00 Uhr
NDR//Aktuell
01:30
NDR//Aktuell

Messe EuroTier: Hightech im Kuhstall

13.11.2018 14:00 Uhr
NDR//Aktuell