Ein Auto wird aus dem Hafenbecken in Norddeich gezogen. © TeleNewsNetwork

Holpriger Urlaubsbeginn: Auto versinkt mit Anhänger im Hafen

Stand: 02.07.2022 17:58 Uhr

Eine Familie hat in Norddeich einen unerwarteten Start in den Sommerurlaub erlebt: Beim Zuwasserlassen des Bootes an einer Slipanlage rutschte das Auto samt Anhänger ins Hafenbecken und ging unter.

Zu diesem Zeitpunkt war laut Feuerwehr Norden niemand mehr im Fahrzeug, sodass am Sonnabend lediglich das Gespann geborgen werden musste. Taucher der Deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG) ketteten das Auto an und zogen es mithilfe einer Seilwinde aus dem Wasser, wie Zugführer Wilfried Eilers sagte.

Familie startet trotzdem in Juist-Urlaub

Die Ursache für den Unfall war zunächst noch unklar. Der Fahrer sei erfahren im Umgang mit Booten und Slipanlagen gewesen, so Eilers weiter. Laut Polizei liefen keine Betriebsstoffe wie Benzin oder Öl ins Hafenbecken.

Die Familie trat den Angaben zufolge ihren Juist-Urlaub dennoch an und setzte mit dem Boot zur Insel über.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 04.07.2022 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Friedeburg: Eine Baumaschine verlegt Rohre für die LNG-Anbindung, ein Mann in Arbeitskleidung zeigt Daumen hoch. © picture alliance/dpa/Lars Klemmer Foto: Lars Klemmer

Wilhelmshaven: Pipeline-Bau für LNG-Terminal ist genehmigt

Die Leitung verläuft unterirdisch bis zum Gas-Speicher in Etzel. Erste Arbeiten hatten bereits begonnen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen