Stand: 09.09.2018 20:00 Uhr

Dangast: 2.000 für "Meer Menschlichkeit" unterwegs

Der Kurort Dangast am südwestlichen Jadebusen hat knapp 540 Einwohner. Knapp viermal so viele, etwa 2.000 Menschen, haben am Sonntag das Nordseebad als Bühne für eine politische Botschaft genutzt: Mit einer Menschenkette vom Dangaster Hafen fast bis nach Mariensiel haben sie auf die Situation von Geflüchteten im Mittelmeer aufmerksam gemacht. Mit-Organisator Ulf Berner zeigte sich überrascht und erfreut, dass so viele Menschen unter dem Motto "Meer Menschlichkeit" mitgemacht haben. Die Teilnehmer seien nicht nur aus der Region, sondern auch aus Hannover, Osnabrück oder Bremen angereist, sagte er NDR 1 Niedersachsen.

In Dangast bilden Menschen eine Kette.

Dangast setzt Zeichen für mehr Menschlichkeit

Hallo Niedersachsen -

Rund 2.000 Menschen haben im Dangaster Hafen eine mehr als zwei Kilometer lange Kette gebildet. Ihre Botschaft: Es darf nicht sein, dass man Menschen im Meer ertrinken lässt.

3,75 bei 59 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Dangaster Protest von Verbänden und Kirchen getragen

An der Aktion beteiligten sich auch Politiker aus der Region, Gewerkschaften, Amnesty International, Pro Asyl und Kirchenverbände. "Es kann nicht sein, dass wir Menschen einfach im Mittelmeer ertrinken lassen", sagte Alexander Westermann vom Organisationsteam. Auch könne nicht weiter hingenommen werden, dass einige Häfen Rettungsschiffen mit Flüchtlingen an Bord die Einfahrt verweigerten und den Mitarbeitern von Hilfsorganisationen Haft drohe.

Weitere Informationen

Rostock will Mittelmeer-Flüchtlinge aufnehmen

Die Hansestadt Rostock erklärt sich zur Aufnahme von Mittelmeer-Flüchtlingen bereit. Das hat die Bürgerschaft am Mittwochabend mehrheitlich beschlossen. (06.09.2018) mehr

Tausende demonstrieren für Seenotrettung

In Hamburg haben mehr als 10.000 Menschen friedlich für Seenotrettung im Mittelmeer und gegen rechts demonstriert. Sie forderten: Hamburg soll ein sicherer Hafen für Geflüchtete werden. (02.09.2018) mehr

Das Erste: Panorama

"Absaufen?" - Zu Besuch bei Pegida

30.08.2018 22:00 Uhr
Das Erste: Panorama

Bei einer Pegida-Demonstration im Juni skandierte eine aufgebrachte Menge, dass Mittelmeer-Flüchtlinge "absaufen" sollen. Wer fordert so etwas? Und warum? Wir haben in Dresden nachgefragt. (30.08.2018) mehr

Niedersächsische Abgeordnete für Seenotrettung

Niedersächsische Landespolitiker unterstützen parteiübergreifend private Seenotrettung im Mittelmeer. Das zeigt eine NDR Umfrage. Unterschiede gibt es bei den Begründungen und Lösungswegen. (03.08.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 09.09.2018 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

00:18
NDR Fernsehen

Wie breitet sich ein Moorbrand aus?

25.09.2018 11:34 Uhr
NDR Fernsehen
02:34
Hallo Niedersachsen

Moorbrand: Lage in Stavern entspannt sich

24.09.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:46
Hallo Niedersachsen

Kreistag und Umweltausschuss zum Moorbrand

24.09.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen