Stand: 26.02.2020 19:15 Uhr

Betrugsverdacht: Geschäftsfrau schweigt vor Gericht

Eine Frau sitzt neben ihrem Anwalt in einem Gerichtssaal. © NDR Foto: Maren Momsen
Die angeklagte Geschäftsfrau neben ihrem Anwalt im Gerichtssal. Zum Prozessauftakt schwieg sie.

Eine 52 Jahre alte Geschäftsfrau muss sich seit Mittwoch vor dem Landgericht Verden verantworten. Zum Prozessauftakt um einen Millionenbetrug hat die Angeklagte aus Stuhr (Landkreis Diepholz) geschwiegen. Ihr Anwalt teilte mit, die Frau wolle sich in der kommenden Woche äußern. Die Unternehmerin, Inhaberin einer Firma für Kinderbekleidung, steht vor Gericht, weil sie in den Jahren 2014 bis 2016 Geschäftspartner betrogen und so etwa 12,4 Millionen Euro ergaunert haben soll. Die Staatsanwaltschaft wirft ihr vor, Waren an Firmen verkauft zu haben, die sie überhaupt nicht besaß. Zudem soll sie durch Lügen Darlehen bekommen haben, die sie nicht vollständig zurückzahlte. Die Staatsanwaltschaft sprach von mehr als 25 solcher Kettengeschäfte.

 

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 26.02.2020 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Blick von vorne auf die Autofähre Fanafjord, die zwischen Halhjem und Sandvikvag unterwegs ist. © imago images Foto: Schöning

Nächster Anlauf für Elbfähre Cuxhaven-Brunsbüttel

Im März soll der Fährbetrieb wieder aufgenommen werden. Die Betreiber glauben an den Erfolg - trotz vorheriger Pleiten. mehr

Einsatzkräfte der Feuerwehr löschen ein Feuer in einer Halle.
1 Min

Schwanewede: Feuer zerstört Halle mit rund 300 Strohballen

Etwa 120 Einsatzkräfte waren laut Feuerwehr vor Ort, um den Brand zu löschen. Die Ursache für das Feuer ist unklar. 1 Min

"Käpt'n Iglo" schaut in die Kamera. © iglo Deutschland

Urteil zu Käpt'n Iglo: Appel darf ähnliche Figur nutzen

Damit hat Iglo vor Gericht verloren. Der Konkurrent aus Cuxhaven darf seine Werbefigur für Tiefkühl-Fisch weiter nutzen. mehr

Holger Hennies vor einem Schild "Landvolk Niedersachsen". © dpa Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Holger Hennies ist neuer Präsident des Landvolks

Der 50-Jährige aus der Region Hannover folgt auf Albert Schulte to Brinke. Er erhielt knapp 55 Prozent der Stimmen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen