Stand: 17.01.2023 12:22 Uhr

Betrug in Varel: Verdächtiger sitzt in Hessen in U-Haft

Handschellen hängen am Gürtel eines Polizisten. © NDR Foto: Pavel Stoyan
Die Polizei kam dem mutmaßlichen Täter über eine Videoüberwachung in der Bank auf die Spur. (Themenbild)

Ermittler haben einen falschen Polizisten aus dem Landkreis Friesland in Wiesbaden festgenommen. Der 21-Jährige soll im Oktober 2022 in Varel eine Seniorin betrogen haben und unter anderem Bargeld gestohlen haben, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Er soll "durch geschickte Gesprächsführung schließlich Bargeld und die Bankkarte samt dazugehöriger PIN" von der Seniorin erbeutet haben. Eine Kamera hatte den Mann beim Geldabheben gefilmt. Im Dezember startete die Polizei in Varel eine Öffentlichkeitsfahndung nach dem Mann. Die Polizei in Wiesbaden stellte einen Zusammenhang zu dem 21-Jährigen her, den sie wegen eines anderen Betrugsdelikts festgenommen hatte. Er sitzt in Untersuchungshaft.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 17.01.2023 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die Regeln zu Quarantäne und Maskenpflicht ändern sich in Niedersachsen. © Hannes_Eichinger Foto: Hannes_Eichinger

Corona: Mittwoch endet Isolationspflicht in Niedersachsen

Wer sich in Niedersachsen mit Corona infiziert, muss sich vom 1. Februar an nicht mehr verpflichtend häuslich isolieren. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen