Stand: 29.04.2022 08:22 Uhr

Unbekannte sprengen Geldautomaten in Fleestedt

Die Uniform eines Beamten der niedersächsischen Polizei (Themenbild) © Fotostand Foto: Gelhot
Die Zahl der Geldautomaten-Sprengungen ist laut Polizei im Vergleich zu 2021 gestiegen. (Themenbild)

In Fleestedt im Landkreis Harburg haben Unbekannte am frühen Freitagmorgen einen Geldautomaten in einer Sparkassen-Filiale gesprengt. Personen sind dabei nach Angaben der Polizei nicht verletzt worden.
Der Schaden am Gebäude sei aber so groß, dass die Filiale voraussichtlich mehrere Tage geschlossen bleiben müsse. Die Ermittler suchen zwei Personen, die mit einem dunklen Auto geflüchtet sein sollen und bittet um Hinweise. Es ist bereits das zweite Mal innerhalb von drei Wochen, dass in der Gemeinde Seevetal ein Geldautomat gesprengt wurde. Die Zahl der Geldautomaten-Sprengungen in Niedersachsen hat sich im ersten Quartal 2022 im Vergleich zu 2021 verdreifacht. Einen Grund dafür sieht das LKA in den Reisebeschränkungen aufgrund der Pandemie im Vorjahr.

 

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 29.04.2022 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Fahrräder warten bei Rot an der gesperrten Elbbrücke Rönne-Geesthacht. © NDR Foto: Marie Schiller

Elbbrücke zwischen Marschacht und Geesthacht ab heute dicht

Acht Wochen lang ist die Brücke wegen Bauarbeiten für den Verkehr gesperrt. Gebaut wird auch auf den Ausweichstrecken. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen