Stand: 25.04.2022 08:41 Uhr

Landkreis Lüneburg prüft möglichen Nachtragshaushalt

Euroscheine und Münzen © Fotolia.com Foto: caldera
Der Landkreis Lüneburg rechnet mit deutlich steigenden Ausgaben. (Themenbedarf)

Der Landkreis Lüneburg sieht sich gezwungen, möglicherweise einen Nachtragshaushalt einzusetzen. Grund ist ein erwartetes Minus von bis zu 15 Millionen Euro im Finanzhaushalt - deutlich mehr als noch vor wenigen Wochen angenommen. Der Finanzausschuss hat nach Angaben einer Landkreissprecherin die Verwaltung beauftragt, einen Vorschlag für einen Nachtragshaushalt vorzubereiten. Es sei noch unklar, wie sich die Kosten in Folge des Krieges in der Ukraine entwickelten, hieß es. Um den Landkreis Lüneburg handlungsfähig zu halten, müsse man jetzt gegensteuern, sagte Landrat Jens Böther (CDU).

Jederzeit zum Nachhören

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 25.04.2022 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein auf Prävention im Bereich Internetkriminalität spezialisierter Polizeihauptkommissar sitzt im Landeskriminalamt Niedersachsen an seinem Arbeitsplatz. © picture alliance/dpa Foto: Julian Stratenschulte

Fake-Mails: Polizei ermittelt im Landkreis Harburg

Ein angeblicher Mitarbeiter der Kreisverwaltung fordert darin Auskünfte über die Wohnraumsituation der Adressaten. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen