Stand: 28.07.2020 16:29 Uhr

Jagdunfall? Jäger schießt Mann in Westervesede an

Polizisten © dpa-Bildfunk Foto: Silas Stein
Die Polizei geht bei dem Vorfall von einem Jagdunfall aus. (Themenbild)

Am Dienstagmorgen ist ein Mann im Landkreis Rotenburg (Wümme) durch einen Schuss verletzt worden, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Der Rentner hatte gegen 7.30 Uhr einen Anbau seines Wohnhauses in Westervesede betreten und daraufhin einen lauten Knall gehört. Geschockt stellte der Mann fest, dass er im Hüftbereich eine blutende Wunde aufwies. Ein Krankenwagen brachte den Verletzten zur Behandlung ins Rotenburger Krankenhaus. Die Kriminalpolizei stellte bei Ermittlungen auf dem Grundstück ein Projektil sicher. Nach Auskunft eines Experten des Landeskriminalamtes Niedersachsen handele es sich vermutlich um Jagdmunition. Die Beamten ermittelten in der Folge einen Jäger aus Nordrhein-Westfalen, dessen Schuss den Mann getroffen haben soll. Gegen ihn wurde ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 28.07.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Polizeiautos © panthermedia Foto: heiko119

Fünf Festnahmen bei Drogenrazzia in und um Lüneburg

Fahnder haben zudem Bargeld, Fahrzeuge und Schusswaffen sichergestellt. Es waren mehr als 200 Polizisten im Einsatz. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen