Stand: 20.02.2019 16:52 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Erdgasbohrungen: Klingbeil fordert Moratorium

Bild vergrößern
SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil fordert ein Moratorium in Sachen Erdgasbohrungen. (Archivbild)

Der aus Soltau stammende SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat den niedersächsischen Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) aufgefordert, ein Moratorium zum Stopp von Erdgasbohrungen auszusprechen. Klingbeil will damit verhindern, dass nach weiteren Erdgasvorkommen im Raum Bad Fallingbostel gesucht wird. Mit einem Moratorium würde ein Vorhaben gesetzlich aufgeschoben.

Erst Krebsfälle aufklären

Bevor im Heidekreis weiter nach Erdgas gebohrt werde, müssten die auffälligen Krebsfälle im benachbarten Landkreis Rotenburg aufgeklärt werden, fordert Klingbeil. Erst dann sollten weitere Bohrarbeiten erlaubt werden. Derzeit untersucht das Land Niedersachsen, wie es dazu kommt, dass in der Nähe der Rotenburger Erdgasförderstellen ungewöhnlich viele Menschen an Krebs erkranken. Gleichzeitig prüft das Land, ob die Suche nach Erdgas und Erdöl in Wasserschutzgebieten grundsätzlich verboten werden soll. Dies sei ein weiteres Argument für ein Moratorium, so Klingbeil. Auch diese Prüfungen sollten erst abgeschlossen sein, bevor die Suche an neuen Bohrstellen weitergehe.

Vermilion informiert Nachbarn über Pläne

Das Energieunternehmen Vermilion will am Donnerstagnachmittag in Bomlitz (Heidekreis) über seine geplanten Arbeiten an der Bohrstelle Wisselshorst Z1 informieren. Dazu wurden direkt betroffene Nachbarn eingeladen. Die Gemeinde und örtliche Bürgerinitiativen sind nicht dabei.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 20.02.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

05:05
Hallo Niedersachsen
04:33
Hallo Niedersachsen
02:57
Hallo Niedersachsen