Stand: 19.10.2022 20:41 Uhr

Bürgermeister-Wahl in Hollenstedt muss nicht wiederholt werden

Eine weiße Justitia-Plastik (Göttin der Gerechtigkeit) mit zwei Waagschalen an goldenen Kettchen in Nahaufnahme © ndr.de
Das Verwaltungsgericht Lüneburg hat entschieden, dass die Wahl des Hollenstedter Samtgemeindebürgermeisters nicht wiederholt werden muss. (Themenbild)

Die Wahl des Samtgemeindebürgermeister in Hollenstedt (Landkreis Harburg) im vergangenen Jahr ist gültig und muss nicht wiederholt werden. Das hat am Mittwoch das Lüneburger Verwaltungsgericht entschieden. Man habe keine Verstöße gegen das Kommunalwahlgesetz und die Kommunalwahlordnung feststellen können, hieß es. Geklagt hatte der amtierende Bürgermeister Heiner Albers - gegen einen Beschluss des Samtgemeinderates für Neuwahlen. Albers war bei der Kommunalwahl im September 2021 knapp wiedergewählt worden. Der Gemeinderat hatte die Wahl wiederholen wollen, weil Albers am Tag davor den Samtgemeinde-Briefkasten geleert hatte, in dem auch Wahlbriefe waren. Es gebe keinen Hinweis darauf, dass Albers das Wahlergebnis manipuliert haben könnte, urteilte das Gericht. Zumal er bei der Briefwahl sogar prozentual weniger Stimmen bekommen habe als bei der Urnenwahl. Gegen die Entscheidung kann der Samtgemeinderat nun noch vor das Oberverwaltungsgericht ziehen.

Weitere Informationen
Ein Schild weist auf einen Wahlraum hin. © TeleNewsNetwork

Wahlwiederholung in Hollenstedt? Rat vertagt Entscheidung

Nach Ansicht zweier Bürger ist die Bürgermeisterwahl in der Samtgemeinde nicht korrekt abgelaufen. (16.11.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 19.10.2022 | 20:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Polizistin steht neben einem verbrannten E-Scooter und einem Brandschaden an einem Studentenwohnheim in Lüneburg. © JOTO

E-Roller setzt Wohnheim für Studierende in Lüneburg in Brand

Ursache für das Feuer könnte ein technischer Defekt sein. Ein Mensch wurde verletzt. Der Schaden beträgt zehntausende Euro. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen