Bis 2025 im Ersten: Zwei neue Staffeln "Rote Rosen" geplant

Stand: 30.11.2022 17:15 Uhr

Die Telefonovela "Rote Rosen" wird fortgesetzt. Es soll zwei weitere Staffeln der ARD-Serie aus Lüneburg geben. Damit wird die Serie bis mindestens 2025 im Ersten laufen.

Das teilte die ARD-Programmdirektorin Christine Strobl am Mittwoch mit. Die Serie sei beim Publikum sehr beliebt und erziele in der ARD-Mediathek Spitzenreichweiten. "Rote Rosen" werde man deshalb auch 2024 und 2025 im Programm anbieten. Die zuständigen ARD-Gremien müssen noch zustimmen.

VIDEO: Telenovela "Rote Rosen" startet mit 21. Staffel (1 Min)

So viel kostet eine Folge "Rote Rosen"

Lange war die Finanzierung und damit die Zukunft der Soap unklar. Nach Angaben der ARD liegen die Kosten bei etwa 2.000 Euro brutto pro Sendeminute. Eine Folge dauert 49 Minuten, eine Folge kostet entsprechend knapp 100.000 Euro. Auch "Sturm der Liebe" soll mit zwei Staffeln fortgesetzt werden. 330 neue Folgen sollen für die beiden Serien jeweils produziert werden.

Weitere Informationen
Der Schauspieler Hardy Krüger schaut in die Kamera. © picture alliance/dpa | Christoph Soeder Foto: Christoph Soeder

"Rote Rosen": Hardy Krüger jr. spielt einen Staatsanwalt

Er muss auch direkt ermitteln. Der 54-Jährige soll in Folge 3.741 einsteigen. Die Folge soll im Februar zu sehen sein. (22.09.2022) mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 30.11.2022 | 15:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Medien

Mehr Nachrichten aus der Region

Auf dieser Bahnstrecke legten Unbekannte Metallteile auf die Schienen. © Polizei Rotenburg Wümme

Metallplatten auf Gleise gelegt: Metronom-Zug beschädigt

Wer sie bei Rotenburg auf die Gleise legte, ist unklar. Lok und Gleiskörper wurden beschädigt, 600 Fahrgäste mussten warten. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen