Stand: 08.01.2020 19:21 Uhr

Zoo Hannover: Augen auf, kleiner Eisbär!

Unter der Eisbärin "Milana" im Erlebniszoo Hannover liegt ihr Nachwuchs in ihren Pranken. © Erlebniszoo Hannover
Gut zu sehen: Ende Dezember hatte das Baby die Knopfaugen noch fest geschlossen.

Der flauschige, wenige Wochen alte Eisbär-Nachwuchs im Zoo Hannover hat die kritische Baby-Phase noch längst nicht überstanden. Deshalb ist jeder kleine Entwicklungsschritt in der Wurfhöhle von Eisbär-Mama "Milana" ein großer Grund zur Freude. Nun hat der kleine Eisbär erstmals seine Augen geöffnet, wie Videoaufnahmen aus der Höhle zeigen. "Wir gehen davon aus, dass nun auch die Gehörgänge geöffnet sind und das Jungtier seine Umgebung mit allen Sinnen wahrnehmen kann", sagte Eisbären-Kurator Fabian Krause vom Zoo Hannover. Bisher hat niemand Zutritt zur Höhle. Erst in ein paar Wochen wird sich ein Tierarzt für Gesundheitscheck und Impfungen in die Kinderstube begeben.

Kleiner Eisbär übt das Krabbeln

Das Team ist bisher mehr als zufrieden mit der Entwicklung des Babys. Das Kleine sei kräftig gewachsen und habe ordentlich an Gewicht zugelegt, heißt es. Die Tierpfleger schätzen das am 20. November geborene, noch namenlose Eisbärchen auf etwa drei bis vier Kilogramm. Und es tut sich so einiges in der Höhle. Denn das Kleine ist schon sehr agil. "Die Bewegungen sind aber noch etwas unbeholfen und die ersten Krabbelversuche enden meist mit einem Purzeln", teilt der Zoo mit.

"Milana" sorgt gut für ihr Baby

Auch Mama "Milana" macht ihre Sache gut. Sie kümmert sich fürsorglich um ihr erstes Baby, versorgt es mit ihrer fetthaltigen Muttermilch, putzt es und lässt es inzwischen auch mal kurze Zeit alleine. "Ein gutes Zeichen für die positive Entwicklung des Jungtiers", betont Kurator Krause.

Daumendrücken für den Nachwuchs

Über den Berg ist der Nachwuchs aber noch nicht: Die Sterblichkeit bei jungen Eisbären ist laut Krause sehr hoch. In der Wildnis erreichten etwa 85 Prozent der Jungtiere das Alter von zwei Jahren nicht. Wenn alles gutgeht, wird Mutter "Milana" im Frühjahr die Wurfhöhle verlassen. Bis dahin heißt es weiter: Daumendrücken für's kleine Eisbärbaby.

Weitere Informationen
Unter der Eisbärin "Milana" im Erlebniszoo Hannover streckt Nachwuchs seinen Kopf in die Höhe. © Erlebniszoo Hannover

Eisbär-Baby macht lautstark auf sich aufmerksam

Das erste Eisbär-Baby im Zoo Hannover entwickelt sich prächtig. Es robbt und kugelt über seine Mutter und gibt eisbärtypische Laute von sich. Wie die klingen, hören Sie hier. (19.12.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 09.01.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die Hannoveraner jubeln, die Hamburger sind enttäuscht. © WITTERS Foto: Valeria Witters

1:0-Sieg im Nordduell: Hannover 96 verschärft HSV-Krise

Nach der dritten Niederlage in Serie ist der HSV auf Platz vier der Zweitliga-Tabelle abgerutscht. 96 gelang der erste Auswärtssieg. mehr

Montage: Schatten eines Jungen vor Kirchenbänken. © picture-alliance

Studie untersucht Missbrauch in der evangelischen Kirche

Die EKD beteiligt sich an der Studie mit rund 3,6 Millionen Euro. Die Forschungsergebnisse sollen 2023 vorliegen. mehr

32. Evangelischer Kirchentag in Bremen - Fahnen © dpa Foto: Friso Gentsch

Hannover bewirbt sich um den Evangelischen Kirchentag 2025

Die Stadt plant mit Kosten von rund 25 Millionen Euro. Das Land Niedersachsen will sich am Budget beteiligen. mehr

Das Wort Antisemitismus steht eingebunden in einer Präsentation auf einem Computerbildschirm. © NDR Foto: NDR
2 Min

Antisemitismus-Stelle darf kurz vor Aus doch weitermachen

Drei Wochen vor Schluss bekommt das Projekt Ju:an jetzt aus dem Sozialministerium grünes Licht für die Weiterarbeit. 2 Min

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen