Stand: 25.04.2023 18:06 Uhr

Wolfsbüro bestätigt Wolfsrisse im Landkreis Nienburg

Ein Wolf streift im Wald umher. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild/Klaus-Dietmar Gabbert Foto: Klaus-Dietmar Gabbert
Wie das niedersächsische Wolfsbüro mitteilte, war es zweifelsfrei ein Wolf, der die sieben Schafe in Bücken bei Hoya getötet hat. (Themenbild)

Das niedersächsische Wolfsbüro ist zu dem Ergebnis gekommen, dass ein Wolf am Weserdeich in Bücken bei Hoya sieben Schafe zweifelsfrei getötet hat. Die Kadaver waren Mitte April entdeckt worden. Anschließend hatten Fachleute die toten Tiere untersucht. Der Vorfall hatte in Hoya für großes Aufsehen gesorgt. Der benachbarte Deichschäfer gab nach der Attacke seine Schafzucht auf. Dem NDR sagte er, dass er nicht riskieren wolle, dass seine Tiere genauso qualvoll verenden.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 25.04.2023 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Schriftzug "UNFALL" ist an einer Rückscheibe eines Streifenwagens der Polizei eingeblendet. © NDR Foto: Pavel Stoyan

Auto prallt gegen Pferdeanhänger - zwei Schwerverletzte

Nach dem Zusammenstoß in Lüdersfeld (Landkreis Schaumburg) stieß das Auto gegen einen Baum. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen