Stand: 05.04.2021 15:03 Uhr

Tierischer Einsatz auf der A7: Polizei rettet verletzte Eule

Eine verletzte Eule sitzt in einer blauen Kiste. © Polizei Hannover
Die verletzte Eule war durchnässt und orientierungslos. Jetzt wird sie in der Wildtierstation gepflegt.

Die Autobahnpolizei Hannover hat am Ostermontag eine Eule von der A7 gerettet. Nach Angaben eines Sprechers hatte ein Autofahrer das hilflose Tier am Morgen auf dem Standstreifen zwischen Altwarmbüchen und Kirchhorst entdeckt. Die alarmierten Beamten fanden die völlig durchnässte Eule an der beschriebenen Stelle vor. Sie konnte sich nicht mehr bewegen. Die Beamten vermuten, dass sie kurz zuvor von einem Fahrzeug erfasst worden war. Das verletzte Tier wurde in eine mit Stoff ausgelegte Kiste gesetzt und zur Wildtierstation nach Sachsenhagen gebracht. Dort soll die Eule nun wieder gesund gepflegt werden.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 06.04.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Geschäft mit einem Schild "geschlossen" ©  photocase.de Foto: Eliza

Strengere Regeln: Hameln-Pyrmont ist Hochinzidenzgebiet

Seit Freitag liegt die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis über 100. Ab Donnerstag greifen verschärfte Corona-Regeln. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen