Stand: 18.03.2020 17:27 Uhr

Material für Coronavirus-Tests wird knapp

Einsatzkräfte gehen auf dem Messegelände an einem Schild mit der Aufschrift "Test-Zentrum" vorbei. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg/dpa
In Hannover auf dem Messegelände ist ein Test-Zentrum eingerichtet worden.

In niedersächsischen Laboren wird das Material für Coronavirus-Tests knapp. Das gab die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) bekannt. "Die Reagenzien gehen zur Neige", sagte Sprecher Detlef Haffke. Die Labore bemühten sich, Nachschub zu bestellen, doch dies sei angesichts der weltweiten Nachfrage schwierig. Reagenzien sind die chemischen Stoffe, mit denen die Tests durchgeführt werden. Materialien, mit denen Ärzte Abstriche nehmen, seien noch genügend vorhanden. Laut Haffke müssen Patienten, die auf Corona getestet wurden, in Hannover derzeit bis zu zwei Tage auf ein Ergebnis warten. Im ländlichen Raum dauere dies nur bis zu einem halben Tag.

VIDEO: Auf dem Weg zum Corona-Test (3 Min)

Weitere Informationen
Einsatzkräfte der Polizei sperren eine Zufahrt zum Messegelände. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg/dpa

Zu viele Corona-Tests: Drive-in-Zentrum zieht um

Weil die Nachfrage stark gestiegen ist, zieht das sogenannte Drive-in-Testzentrum auf Hannovers Messegelände um. Hier können sich mögliche Infizierte im Auto testen lassen. mehr

Ein Mann steht mit einem Mundschutz am Fenster © Colourbox

Corona-Ticker: Herbstferien-Urlauber sollen Quarantäne planen

Hamburg empfiehlt Familien mit Schulkindern außerdem, zu Ferienbeginn zu verreisen. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Auf einer Terrasse sind mehrere Strandkörbe mit Tischen und Stühlen zu einzelnen Sitzgruppen nebeneinander aufgestellt. © dpa-Bildfunk

Corona: Touristische Übernachtungen verboten

Um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen, verbietet Niedersachsen Hotels und allen anderen Unterkünften, touristische Gäste aufzunehmen. Das teilte der Krisenstab am Mittwoch mit. mehr

Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) und Finanzminister Reinhold Hilbers (CDU) bei einer Pressekonferenz. © NDR

Land Niedersachsen mobilisiert 4,4 Milliarden

Die Landesregierung hat einen Nachtragshaushalt als Reaktion auf die Corona-Pandemie verabschiedet. Finanzminister Hilbers und Wirtschaftsminister Althusmann stellten das Milliarden-Paket vor. mehr

Carola Reimann (SPD), Niedersachsens Sozialministerin, und Stephan Weil (SPD), Ministerpräsident von Niedersachsen, sprechen bei der Pressekonferenz im Landtag zur Entwicklung der Coronavirus-Ausbreitung und den weiteren Schutzmaßnahmen. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen/dpa

Niedersachsen schränkt öffentliches Leben ein

Mit drastischen Maßnahmen kämpft Niedersachsen gegen das Coronavirus: Läden, Spielplätze, Discos - vieles macht dicht. Ob das wirkt, soll sich in rund zwei Wochen zeigen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Hallo Niedersachsen | 18.03.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Landwirte demonstrieren in Hannover gegen Umweltauflagen. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen

Landesregierung trifft sich mit "Land schafft Verbindung"

Ministerpräsident Weil (SPD) hat Vertreter der Bauern-Protestbewegung eingeladen. Ein Thema: der "Niedersächsische Weg". mehr

Warndreieck auf Fahrbahn © dpa Foto: Frank Mächler

Tödlicher Unfall bei Uetze: Auto fährt gegen Baum

Der alte 32 Jahre alte Fahrer des Wagens kam ums Leben. Die genauen Umstände des Unfalls sind unklar. mehr

Eine S-Bahn steht an einem Bahnsteig. © NDR Foto: Julius Matuschik

Hameln fordert von Region Hannover Erhalt der Bahnverbindung

Die Rattenfängerstadt will mit einer Resolution erreichen, dass die S-Bahn weiterhin bis zum Flughafen Hannover fährt. mehr

Rettungswagen im Einsatz © picture-alliance/ ZB Foto: Arno Burgi

Hannover: Zehnjähriger bei Unfall schwer verletzt

Der Junge wurde von einem Auto erfasst und zu Boden geschleudert. Rettungskräfte brachten ihn in eine Klinik. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen