Stand: 22.10.2021 21:30 Uhr

Mangel an Bauteilen: Continental senkt Umsatzprognose

Der Schriftzug "Continental" auf einem Schild am Haupteingang des Continental Unternehmens ContiTech in Northeim. © picture-alliance Foto: Ole Spata
Die Automobilbranche hat weltweit Probleme, weil Lieferungen stocken. (Themenbild)

Der Mangel an elektronischen Bauteilen wirkt sich auch bei Continental weiter aus. Der Konzern hat seine Umsatz-Prognose gesenkt. Der Autozulieferer aus Hannover rechnet jetzt mit einem Jahresumsatz von 32,5 bis 33,5 Milliarden Euro - bisher war es jeweils eine Milliarde Euro mehr. Führende Marktforschungsinstitute hatten ihre Schätzungen für die Autoproduktion weltweit in den vergangenen Monaten scharf nach unten korrigiert. Wegen Chipmangels und Lieferstau im Welthandel fehlten Teile, in vielen Werken standen die Bänder still.

Weitere Informationen
Zwei Männer stehen in einer Werkshalle
3 Min

Chip-Krise: Webasto meldet vorsorglich Kurzarbeit an

Noch läuft die Produktion beim Autoteilezulieferer, aber das Abkühlen der Nachfrage ist deutlich zu spüren. (19.10.2021) 3 Min

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 22.10.2021 | 20:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Zwei Weihnachtsmarkt-Besucher stoßen mit Glühwein an. © picture alliance Foto: Roland Weihrauch

Kommunalverbände für Aus von Weihnachtsmärkten und Discos

Wegen der steigenden Infektionszahlen fordern die Verantwortlichen von der Landesregierung "deutlich striktere Vorgaben". mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen