Stand: 26.02.2020 19:20 Uhr

Langenhagen: E-Autos an Laternen aufladen

In Langenhagen lädt eine Person ein Elektroauto mit einem Stromkabel einer Laterne. © dpa - Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte
In Langenhagen können E-Auto-Fahrer ihre Fahrzeuge nun an fünf aufgerüsteten Straßenlaternen aufladen.

Straßenlaternen sorgen in der Regel für Licht. In Langenhagen (Region Hannover) sorgen sie aber auch für Strom. Die Stadt und der Energieversorger Enercity haben fünf Laternen zu Ladestationen für Elektroautos umgerüstet. Die Laternen stehen im Zentrum der Stadt, jeweils in der Nähe von Mehrfamilienhäusern, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Damit solle den Anwohnern der Einstieg in die E-Mobilität erleichtert werden, so Bürgermeister Mirko Heuer (CDU). Dank des Zugangs zum Netz werde an die bestehende Infrastruktur angedockt. Das spare Platz und koste mit 2.500 Euro nur halb so viel wie herkömmliche Ladepunkte, heißt es von Enercity. Allerdings geht das Laden auch deutlich langsamer. Daher richtet sich das Konzept vor allem an Anwohner, die ihren Wagen über Nacht aufladen wollen.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 26.02.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die Internistin Mechthild Bach sitzt am Dienstag (18.01.2011) mit ihrem Anwalt Matthias Waldraff zu Verhandlungsbeginn in einem Gerichtssaal im Landgericht in Hannover. © picture-alliance / dpa Foto: Peter Steffen Holger Hollemann

Fragen von Leben und Tod: Der Fall Mechthild Bach

Vor zehn Jahren nahm sich die umstrittene Medizinerin das Leben. NDR Reporterin Antje Schmidt blickt zurück. mehr

Ein Stoff-Eisbär auf einem Schlitten. © NDR

"Fridays for Future": Mit Schlitten für den Klimaschutz

Damit machten Aktivisten in Hannover symbolisch auf die Erderwärmung aufmerksam. Auch in Göttingen wurde protestiert. mehr

Ein Abstrichstäbchen wird in einer ambulanten Corona-Test- Einrichtung gehalten. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Britta Pedersen Foto: Britta Pedersen

Corona: Ausbrüche an mehreren Kliniken in Niedersachsen

Betroffen sind unter anderem Häuser in Nienburg und Bad Münder. Dort wurden Patienten und Mitarbeiter positiv getestet. mehr

Eine Tulpe liegt auf einem Stein mit der Aufshcrift 'Wir Gedenken'. © dpa-Bildfunk Foto:  Philipp Schulze/dpa

Wegen Corona: KZ-Gedenkstätten verzeichnen weniger Besucher

In Bergen-Belsen und Esterwegen haben sich die Zahlen im vergangenen etwa Jahr halbiert. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen