Die Polizei untersucht ein Fahrzeug auf dem Parkplatz vor einer Kita in Hannover Bothfeld. © TNN

Hannover: Kleinkind vor Kita vom Auto der Eltern überrollt

Stand: 18.03.2021 21:19 Uhr

In Hannover-Bothfeld ist am Donnerstagmorgen ein kleiner Junge vor einer Kindertagesstätte vom Auto seiner Eltern erfasst worden. Das 18 Monate alte Kind starb wenig später in einer Klinik.

Nach Angaben eines Polizeisprechers ereignete sich das Unglück, als die Mutter ihre vierjährige Tochter in den Kindergarten bringen wollte. Aus noch ungeklärter Ursache setzte sich der Wagen, an dessen Steuer der Vater saß, in Bewegung und überrollte den ebenfalls ausgestiegenen Jungen.

Junge erliegt schweren Verletzungen

Das Kind erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass es noch vor Ort durch die Eltern und Zeugen des Unfalls reanimiert werden musste. Rettungskräfte setzten die Wiederbelebungsmaßnahmen fort und brachten den Jungen ins Krankenhaus. Dort erlag dieser jedoch seinen Verletzungen.

Ermittlungen gegen Eltern eingeleitet

Zwei Notfallseelsorger mussten die Eltern und mehrere Zeugen des Unfalls betreuen. Unter diesen befanden sich laut dem Sprecher auch mehrere Kitakinder. Die Polizei hat Ermittlungen gegen die Eltern wegen fahrlässiger Tötung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall eingeleitet.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 18.03.2021 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Zwei Frauen spazieren auf einem Strand an der Nordsee. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Niedersachsen: Urlaubsverbot für auswärtige Gäste gekippt

Die Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts gilt ab sofort. Das Gastgewerbe reagiert positiv, ist aber skeptisch. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen