Diebe stehlen "goldene" Kanone aus der Festung Wilhelmstein

Stand: 25.11.2022 16:29 Uhr

In Niedersachsen haben Diebe eine "goldene" Kanone aus dem Besitz von Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe gestohlen. Vergleichbar mit dem Juwelenraub aus dem Grünen Gewölbe in Dresden oder dem jüngsten Münz-Diebstahl aus dem Kelten-Römer-Museum in Bayern ist dieser Vorfall aber nicht.

Der Wert des Stücks, das im Museum der Festung Wilhelmstein im Steinhuder Meer stand, dürfte ungleich niedriger sein als der der vorgenannten Schätze. Bei der Kanone handelt es sich schließlich nur um eine Miniatur-Ausgabe aus Messing. Doch für deren Besitzer, Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe, ist es trotzdem ein großer Verlust, wie er dem NDR Niedersachsen sagt: "Was verloren gegangen ist, ist kein materieller Wert, sondern ein unersetzlicher historischer und ideeller Wert, der uns sehr viel mehr schmerzt als irgendetwas sonst." Für kein Geld der Welt hätte er das Stück verkauft, sagt er.

Haben die Diebe einen Goldschatz erwartet?

Luftaufnahme der Festung Wilhelmstein im Steinhuder Meer. © Michael Zobel, Inselfestung Wilhelmstein Foto: Michael Zobel
Die Diebe haben die Kanone mit viel Aufwand aus der Festung gestohlen. (Archivbild)

Bereits vor 200 Jahren kam die originale goldene Kanone nach Niedersachsen. Der damalige portugiesische König schenkte sie dem Grafen Wilhelm, der auch die Festung im Steinhuder Meer bauen ließ. Die ursprüngliche Miniatur-Kanone aus Gold ließ er aber einschmelzen, um Soldaten zu bezahlen. Ob das die Diebe nicht wussten? Der Aufwand, der betrieben wurde, um in die Festung zu kommen, sei gewaltig, sagt Besitzer zu Schaumburg-Lippe. "Die Leute müssen sich irgendwo ein Boot besorgt haben, das sie heimlich über das Meer gefahren haben. Dann haben sie das Fenster aufgestemmt."

Sie hätten offenbar geglaubt, einen echten Goldschatz zu rauben, sagt der Bestohlene. Vielleicht merken sie ja spätestens jetzt, wofür sie den ganzen Aufwand betrieben haben. Im Grund nur für ein Stück Messing - das dem Besitzer aber doch sehr am Herzen liegt.

Weitere Informationen
Alexander zu Schaumburg-Lippe im Interview. © NDR
1 Min

"Der materielle Gewinn der Diebe geht gegen Null"

Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe wäre bereit, 2.000 Euro zu zahlen, sollte er die gestohlene Kanone zurückbekommen. 1 Min

Zwei Touristen mit Kajaks auf dem Steinhuder Meer. © picture alliance/dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

Steinhuder Meer: Ausflug an Niedersachsens größten See

Der See bei Hannover lädt zum Bummeln, Baden und Wassersport ein. Der Naturpark ist ideal zum Radfahren und Wandern. mehr

Blick auf die Insel Wilhelmstein am Steinhuder Meer. © NDR Foto: Doris Dräger

Insel Wilhelmstein: Bekannte Künstler beim Konzertsommer 2023

Auf der Insel im Steinhuder Meer (Region Hannover) tritt unter anderem BAP-Sänger Wolfgang Niedecken auf. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 25.11.2022 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Feuerwehrleute löschen einen brennenden Dachstuhl in Langenhagen. © Hannover Reporter

Dachstuhlbrand in Langenhagen: Vermisster Bewohner ist tot

Einsatzkräfte hatten nach dem Mann gesucht. Eine weitere Person kam vorsorglich in ein Krankenhaus. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen