Ein Rollstuhlfahrer wird in einen Bus geschoben. © picture alliance/dpa Foto: Armin Weigel

Behindertenbeirat: Vermehrt Angriffe auf Personen ohne Maske

Stand: 24.03.2021 14:23 Uhr

Laut dem Beirat für Menschen mit Behinderung im Landkreis Hameln-Pyrmont haben die Übergriffe auf Menschen mit Behinderung stark zugenommen. Grund ist deren Befreiung vom Tragen einer Maske.

Je länger der Lockdown dauere, umso mehr wachse offenbar die Gewaltbereitschaft, sagte die Vorsitzende des Behindertenbeirates, Nina Schaper. Am Anfang seien Behinderte nur beschimpft worden. Inzwischen aber würden sie sogar angespuckt, verfolgt und geschubst werden. Einige der Betroffenen setzten mittlerweile sogar gegen die ärztliche Empfehlung einen Mund-Nasen-Schutz auf, um nicht ständig angefeindet zu werden. Dem Behindertenbeirat seien mehrere Fälle bekannt, wo Menschen mit Behinderung dann sogar ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten, so Schaper.

Videos
Ein Mann schiebt Hygieneartikel über einen Korridor.
3 Min

Corona Kompakt: Kritik an Maskenpflicht in Werkstätten

Die Landesarbeitsgemeinschaft kritisiert die Maskenpflicht in Werkstätten für Menschen mit Behinderung als Ungleichbehandlung. Außerdem: Erntehelfer können leichter einreisen. (10.06.2020) 3 Min

Spießrutenlauf für Betroffene

Der Behindertenbeirat appelliert deshalb an die Bürger, nicht jeden ohne Maske gleich als Anhänger der Querdenken-Initiative zu verdächtigen, sondern diesen Menschen mit Abstand und höflich zu begegnen. Viele Menschen mit Behinderung seien in einer selbst auferlegten Isolation, betonte Schaper. Häufig trauten sie sich nicht mehr aus ihrer Wohnung heraus. Wenn sie mal zum Einkaufen oder zur Apotheke müssten, erlebten sie oft einen Spießrutenlauf.

Weitere Informationen
Mitarbeiter der Malteser posieren mit Rikschas. © Malteser/Dr. Michael Lukas Foto: Dr. Michael Lukas

Malteser bieten Rikscha-Touren für behinderte Menschen

Die Fahrzeuge können in Hildesheim für Kulturbesuche und Ausflüge genutzt werden. Derzeit werden noch Fahrer gesucht. (26.02.2021) mehr

Rollstühle stehen vor einer Brandschutztür in einer Werkstatt für behinderte Menschen. © dpa-Bildfunk Foto: Felix Frieler

Menschen mit Behinderung - ausgegrenzt durch Corona-Pandemie

So sieht es der Paritätische Wohlfahrtsverband in seinem Teilhabebericht. Notwendig sei mehr Mitsprache für Behinderte. (03.12.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 24.03.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Frau geht durch die sonst fast menschenleere Innenstadt von Gifhorn. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Coronavirus: Die "Bundes-Notbremse" und die Landesregeln

Ministerpräsident Weil sieht in neuem Infektionsschutzgesetz Lockerungsmöglichkeiten statt Verschärfungen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen