Stand: 17.01.2021 17:32 Uhr

Polizei erschießt bissigen Hund in Echte

Hund fletscht die Zähne. © picture-alliance / dpa Foto: Christina Sjögren
In Echte (Landkreis Northeim) hat ein Schäferhund-Mischling wild um sich gebissen und drei Menschen verletzt. (Themenbild)

Nach einer Beiß-Attacke gegen drei Menschen hat die Polizei in Echte (Landkreis Northeim) einen Schäferhund-Mischling erschossen. Laut Polizei biss der Hund nach der Rückkehr von einem Spaziergang am Sonntagmittag zunächst mehrfach seine 65-jährige Halterin. Ein Nachbar, der auf die Situation aufmerksam geworden war, eilte der Frau zu Hilfe und alarmierte anschließend die Polizei. Als die Beamten eintrafen, machte es zunächst den Anschein, als habe sich der Hund beruhigt. Doch dann biss er erneut wild um sich - und verletzte einen Polizisten mit fünf Bissen an der Hand und einen zweiten Beamten mit zwei Bissen am Daumen. Nach Angaben der Polizei half auch Pfefferspray nicht, um den Hund abzuwehren. Deshalb erschossen die Beamten das Tier.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 17.01.2021 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Blütenblätter einer Tulpe liegen auf einem Kalenderblatt, das den 8. März zeigt © dpa Foto: Jens Wolf

Frauentag als Feiertag? Niedersachsen diskutiert im Netz

Hunderte Nutzerinnen und Nutzer haben sich an der NDR Umfrage bei Facebook beteiligt. 86 Prozent sind dafür. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen