Eine junge Frau vergräbt hockend ihr Gesicht in der Armbeuge. © photocase Foto: andlostluggage

PFH-Studie: Corona verstärkt Depressionen und Essstörungen

Stand: 11.10.2021 16:47 Uhr

Während des Corona-Lockdowns von April bis Juni 2020 sind viele Menschen depressiv geworden oder hatten Essstörungen. Das hat eine Studie an der Privaten Fachhochschule Göttingen (PFH) ergeben.

Der Anteil der Menschen mit einer schweren entsprechenden Symptomatik habe sich in dieser Zeit verdreifacht, bei Zwangssymptomatiken sogar verfünffacht. Besonders hoch belastet waren demnach Frauen und jüngere Menschen. PFH-Studienleiter Youssef Shiban führt die Ergebnisse darauf zurück, dass diese Personengruppen stärker unter eingeschränkten sozialen Kontakten gelitten haben.

Videos
Ein Mädchen mit einem Zopf und weitere Kinder im Hintergrund.
4 Min

Studie: Kinder leiden besonders stark unter Corona-Maßnahmen

Der Lockdown hat einige aggressiv gemacht, andere depressiv. Hinzu kommen Ängste, Zwänge und Essstörungen. (20.09.2021) 4 Min

Studienleiter nennt Situation "besorgniserregend"

"Die starke Erhöhung von psychischen Belastungen ist besorgniserregend", sagte Shiban, Professor für Klinische Psychologie an der PFH. Die Gesundheitsversorgung hinsichtlich psychologischer Hilfe sei schon vor der Corona-Pandemie unzureichend gewesen. Nun werde das System aller Voraussicht nach durch die höhere Beanspruchung noch stärker gefordert, so Shiban.

2.500 Menschen nahmen Studie an

Für die Studie hatten PFH-Forscher das psychische Wohlbefinden der Bevölkerung im Zeitraum von April bis Juni 2020 untersucht. Dabei wurden Daten von rund 2.500 Teilnehmenden ausgewertet.

Weitere Informationen
Mädchen mit Teddy kauert verzweifelt vor einem Laptop. © Fotolia.com Foto: Photographee.eu

Psychiatrische Kliniken für Jugendliche voll ausgelastet

Laut Gesundheitsministerium gibt es kaum noch freie Plätze - dies sei eine Auswirkung der Corona-Pandemie. (23.08.2021) mehr

Eine Person sitzt mit auf den Händen gestütztem Kopf in einem dunklen Raum am Tisch. © DNY59 / iStockphoto Foto: DNY59
6 Min

Corona: Depressionen und Angst nach Covid-19-Erkrankung

Nach einer Covid-19-Erkrankung leiden viele unter Depressionen, Ängsten und Schlafstörungen. Entspannungstechniken können helfen. (08.06.2021) 6 Min

Eine benutzte OP-Maske liegt im Laub © picture alliance / SULUPRESS.DE | Torsten Sukrow/SULUPRESS.D Foto: Torsten Sukrow/SULUPRESS.D

Corona in Niedersachsen: Optimismus für Herbst und Winter

Gesundheitsministerin Behrens sieht eine gute Ausgangslage für die kommenden Monate. Dennoch sei weiter Vorsicht geboten. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 12.10.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Blick in die Baumkronen von Buchen im Naturwald "Limker Strang". © picture alliance/dpa Foto: Swen Pförtner

Wildnisgebiet im Solling: Bei Uslar entsteht neuer Naturwald

Die Waldwildnis im Harz wächst weiter: Ein 1.000 Hektar großes Areal kommt hinzu. Aus der Holzwirtschaft kommt Kritik. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen