Stand: 18.01.2022 19:25 Uhr

Nach Lkw-Unfall: A39 bei Salzgitter wieder frei

Leuchtschriftanzeige von einem Polizeifahrzeug © picture alliance / dpa Foto: Jürgen Mahnke
Der Fahrer des verunglückten Lkw war vermutlich am Steuer kurz eingeschlafen. (Themenbild)

Nach einem Lkw-Unfall am Dienstagmorgen ist die Autobahn 39 in Richtung Salzgitter wieder frei. Dort war ein Lastwagen umgekippt, die Strecke zwischen Watenstedt und Lebenstedt-Süd war wegen der Bergungsarbeiten bis in den Abend hinein gesperrt. Als Ursache für den Unfall vermutet die Polizei einen Sekundenschlaf des Lkw-Fahrers. Das Fahrzeug sei ins Schleudern geraten, dann rechts gegen einen Betonschutz und links gegen die Schutzplanke gefahren. Danach sei es auf die Seite gekippt, so die Polizei. Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Weitere Informationen
Eine Schlange von Autos fährt an der Baustelle in Petersdorf vorbei. © NDR Foto: NDR

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise: aktuelle Meldungen zum Verkehr für Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 18.01.2022 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Luftaufnahme zeigt abgedeckte Häuserdächer in Stadtoldendorf. © Feuerwehr Stadtoldendorf

Merxhausen und Mackensen: Das Aufräumen nach der Windhose

In den Orten in den Landkreisen Holzminden und Northeim wurden Dutzende Häuser beschädigt, die zurzeit unbewohnbar sind. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen