Stand: 20.08.2020 09:12 Uhr

Holzminden: Symrise verpasst Sprung in Dax

Ein Parfümeur des Aromen- und Geschmackstoffherstellers Symrise riecht an einem Duftstreifen. © dpa Foto: Peter Steffen
Der Aromenhersteller Symrise wurde als Nachfolge-Kandidat für Wirecard im Dax gehandelt. (Themenbild)

Der Aromenhersteller Symrise aus Holzminden hat es nicht in den Dax geschafft. Die Deutsche Börse gab am Mittwochabend dem Essenslieferdienst Delivery Hero den Vorzug. Im wichtigsten deutschen Aktien-Index übernimmt das Unternehmen aus Berlin den Platz des insolventen Zahlungsdienstleisters Wirecard in den Top 30 der deutschen Börsenunternehmen, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Symrise ist bislang im sogenannten Mittelwerte-Index MDax notiert.

Der Schriftzug von Wirecard ist an der Firmenzentrale des Zahlungsdienstleisters zu sehen. © dpa bildfunk Foto: Sven Hoppe
AUDIO: Aufräumen nach dem Wirecard-Skandal (15 Min)

Börse zieht Konsequenzen aus Wirecard-Skandal

Das Unternehmen Wirecard hatte nach einem milliardenschweren Bilanzskandal massiv an Wert verloren. Die Deutsche Börse zog Konsequenzen aus dem Fall: Zahlungsunfähige Unternehmen werden nun mit einer Frist von zwei Handelstagen aus den Dax-Auswahlindizes genommen.

Weitere Informationen
Financial-Times-Journalist Dan McCrum © RBB Mittagsmagazin

So hat Dan McCrum den Wirecard-Skandal aufgedeckt

Der Journalist Dan McCrum hat mit Unterstützung seiner Kollegen von der Financial Times den größten Betrug der Dax-Geschichte aufgedeckt. Die Geschichte dahinter ist serienreif. mehr

Das Gebäude der Oldenburgischen Landesbank © Willi Arand/Helga Lade Foto: Willi Arand

OLB gab Wirecard-Chef offenbar Millionen-Kredit

Im Bilanzskandal Wirecard hat die Oldenburgische Landesbank laut einem Bericht dem Ex-Vorstandschef ein Darlehen gewährt. Nach NDR Recherchen sollen die Manipulationen seit 2014 laufen. mehr

Der Schriftzug wirecard  am Firmensitz in Aschheim. © dpa picture alliance Foto: Frank Hoermann

Wirecard und der Ex-Geheimdienstkoordinator

Wie der "Spiegel" berichtet, hat sich offenbar auch der frühere Geheimdienstkoordinator der Bundesregierung, Klaus-Dieter Fritsche, für den Skandal-Konzern Wirecard engagiert. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 20.08.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Arbeiter sichern eine Felswand an einer Landstraße. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Bundesstraße 83 soll im Frühsommer 2022 wieder frei sein

Seit 2018 ist die B83 bei Bodenwerder wegen drohender Felsabstürze gesperrt. Naturschutz und Corona bereiten Probleme. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen