Stand: 28.01.2022 08:51 Uhr

Heftige Explosion: Geldautomat in Edemissen gesprengt

Der Vorraum einer Bankfiliale ist nach einer Sprengung zerstört. © NonstopNews
Nach der Explosion ist die Bankfiliale einsturzgefährdet.

In Edemissen im Landkreis Peine haben Unbekannte in der Nacht zu Freitag einen Geldautomaten gesprengt. Polizeiangaben zufolge waren Anwohnende gegen 3 Uhr von einer Detonation in der Volksbank-Filiale aufgeschreckt worden. Die Detonation war laut Polizei derart heftig, dass die Filiale der Volksbank einzustürzen droht. Nach ersten Ermittlungen sind drei bis vier Täter nach dieser Explosion im Innenraum der Bank gewesen. Kurz darauf flüchteten sie in einem dunklen Auto, mutmaßlich einem Audi. Durch die Explosion sei der großflächig verglaste Schalterraum der Bank zerstört worden. Zur Schadenssumme, die aufgrund des Gebäudeschadens erheblich sein dürfte, sowie zur eventuellen Beute gibt es derzeit noch keine Informationen. Erst vor einigen Tagen hatten Unbekannte nach ähnlichem Muster einen Geldautomaten ganz in der Nähe gesprengt.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Weitere Informationen
Ein Handyvideo zeigt eine Geldautomatensprengung. © NonstopNews

Handyvideo zeigt mutmaßliche Geldautomatensprenger in Peine

Anwohner filmten drei Personen und den Fluchtwagen. Die Bankfiliale wurde durch die Detonation stark beschädigt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 28.01.2022 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Trainer Tommy Stroot vom Frauenfußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg © IMAGO / regios24

Vor Pokalfinale: VfL Wolfsburg verlängert Vertrag mit Trainer Stroot

Der Coach der deutschen Meisterinnen bleibt bis 2025. Das sei "ein Vertrauensbeweis", sagte Stroot. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen