Zebrafische in einem Aquarium. © Dr. Shahrbanou Hosseini Foto: Dr. Shahrbanou Hosseini

Göttinger Forscher: Zebrafische ändern Geschlecht bei Wärme

Stand: 23.09.2022 14:29 Uhr

Zebrafische gehören zu den Arten, deren Geschlecht plastisch, also nicht festgelegt ist. Unter welchen Bedingungen die Fische welches Geschlecht ausbilden, haben Forschende der Uni Göttingen gezeigt.

Nach Angaben der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind es vor allem Umweltfaktoren, die das Geschlecht von Zebrafischen beeinflussen - insbesondere die Temperatur. Höhere Wassertemperaturen führen den Angaben zufolge zu Veränderungen der DNA. Diese wiederum können bewirken, dass die Embryonen ihr Geschlecht wechseln. Das Phänomen wirke sich negativ auf die Dynamik einer Population aus, sagte Studien-Autorin Shahrbanou Hosseini. "Dies kann zu einer ungleichen Verteilung der Geschlechter und bei einem raschen Klimawandel zu einem Verlust der Artenvielfalt führen."

Bis zu 20 Prozent mehr Männchen in warmem Wasser

Für ihre Studie haben die Forschenden 17 Zebrafisch-Familien mit einer hohen Anzahl von Geschwisterpaaren aufgezogen. Von jeder Familie haben sie die Hälfte der Embryonen zeitweise in warmem Wasser gehalten. Das Verhältnis der Geschlechter war den Angaben zufolge in jeder Familie sehr unterschiedlich. In einigen Familien habe es 15 bis 20 Prozent mehr Männchen gegeben, nachdem die Embryonen der höheren Temperatur ausgesetzt waren. "Tatsächlich hatte der Einfluss der höheren Temperatur die genetische Veranlagung einiger Individuen außer Kraft gesetzt und sie veranlasst, ihr Geschlecht in ein männliches zu ändern", schreiben die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in einer Mitteilung. Sie hätten eine Reihe von Genen identifiziert, die bei Tierarten mit sexueller Plastizität das Geschlecht bestimmen.

Weitere Informationen
Das Bild zeigt zwei Schimpansen. © Ozouga chimpanzee project Foto:  Tobias Deschner

Schimpansen "behandeln" offene Wunden mit Insekten

Das haben unter anderem Forscher der Uni Osnabrück herausgefunden. Die Affen versorgen auch verletzte Artgenossen. (08.02.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 23.09.2022 | 12:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Tiere

Mehr Nachrichten aus der Region

Gefahrgutzeichen hängen an einem Tanklaster. (Symbolbild) © picture alliance/dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

Gefahrgut-Unfall: A7 bei Seesen bis zum Nachmittag gesperrt

Die Autobahn Richtung Kassel muss von ausgelaufenem Öl gereinigt werden. Bei dem Unfall wurden drei Menschen verletzt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen