Stand: 11.07.2020 17:05 Uhr

Einbeck: Feuer in Wohn- und Werkstatt-Gebäude

Ein Mehrfamilienhaus im Ortsteils Greene wird gelöscht. Ein Feuerwehrwagen mit Kran steht vor dem Haus. © NDR Foto: Birte Olig
In Einbeck ist ein Gebäude durch ein Feuer schwer beschädigt worden. Vier Menschen wurden verletzt.

In einem kombinierten Wohn- und Werkstatt-Gebäude in Einbeck (Landkreis Northeim) hat es am Sonnabend gebrannt. Das Feuer brach laut Polizei am Vormittag in einer Werkstatt aus. Als die Feuerwehr eintraf, stand das Gebäude im Ortsteil Greene im Vollbrand. Alle Bewohnerinnen und Bewohner hatten es zu diesem Zeitpunkt bereits verlassen. Zwei Bewohner wurden den Angaben zufolge durch Rauchgas verletzt, ein weiterer erlitt Brandverletzungen. Alle drei wurden ins Krankenhaus gebracht. Bei den Löscharbeiten wurde zudem ein Feuerwehrmann leicht verletzt.

VIDEO: Wieder Brand in Einbeck (2 Min)

Ursache noch nicht geklärt

Ein Mehrfamilienhaus in Greene wird gelöscht. © NDR Foto: Birte Olig
Das Haus ist nach dem Brand unbewohnbar.

Am Mittag war der vordere Teil des Gebäudes laut Polizei gelöscht. Die Löscharbeiten im hinteren Teil seien schwieriger gewesen, weil dort gelagerte Reifen brannten. Durch das Feuer in Greene bildete sich starker Rauch. Die Polizei rief Anwohner dazu auf, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Ortskundige Autofahrer wurden gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren.

Mindestens 250.000 Euro Schaden

Das Gebäude ist nach dem Brand nicht mehr bewohnbar. Den Schaden schätzt die Polizei auf mindestens 250.000 Euro. Die Ursache sei noch ungeklärt, der Brandort wurde beschlagnahmt. Rund 300 Feuerwehrleute, Kräfte des Technischen Hilfswerks (THW), Sanitäter und Polizisten waren im Einsatz.

Weitere Informationen
Symbolbild: Mit dem Zeigefinger hakt sich eine Person in die Kette der Handschellen ihres Gefangenen, um ihn wegzuführen. © dpa/picture alliance Foto: Hans Wiedl/dpa-Zentralbild

Brandserie in Einbeck: Verdächtige in U-Haft

Eine Frau, die in Einbeck einen Altkleider-Container anzünden wollte, sitzt in Untersuchungshaft. Die Ermittler prüfen, ob sie auch für weitere Brände verantwortlich ist. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 11.07.2020 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

IG Metall Mitglieder streiken in Bramsche. © Nord-West-Media TV

Metall- und Elektroindustrie: Warnstreiks gehen weiter

Mehr als 22.000 Teilnehmer in 28 Betrieben beteiligten sich am Dienstag im Bezirk Niedersachsen/Sachsen-Anhalt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen