"Balu und Du" - Wegbegleiter helfen Kindern auf die Spur

Stand: 10.12.2020 11:59 Uhr

Mit dem Jugendhilfe-Projekt soll Kindern im Grundschulalter geholfen werden. Ehrenamtliche Begleiter - zumeist Studierende - schenken den Kindern Zeit und Aufmerksamkeit.

von Theresa Möckel

Der Name des Projekts ist nicht weit hergeholt. Im Dschungelbuch begleitet "Balu" der Bär das Menschenkind "Mogli" durch den Dschungel. Die Figuren "Balu" und "Mogli" gibt es auch in dem bundesweiten Jugendhilfe-Projekt. Die "Balus" sind meist Studierende, die sich neben dem Studium ehrenamtlich engagieren wollen. Über den Zeitraum von einem Jahr werden sie zu Begleiter*innen für ihre "Moglis". Die Betreuung ist dabei ganz individuell und abhängig davon, was die Kinder in ihrer Situation brauchen.

Wie "Balus" und "Moglis" zusammenfinden

In Göttingen wird das Projekt vom Christlichen Verein junger Menschen (CVJM) organisiert. Geschäftsführer Roland Elsas hilft bei der Vermittlung und Anmeldung. "Ein Kind wird bei 'Balu und Du' angemeldet, weil sich jemand um das Kind Sorgen macht." Diese Sorgen seien ganz unterschiedlich. Ein möglicher Grund sei beispielsweise, wenn ein Kind nicht genügend Aufmerksamkeit von seinen Eltern bekommt, weil es viele kleinere Geschwister hat. Ein anderer Grund könnte sein, dass das Kind zu Hause wenig oder gar kein Deutsch spricht und dadurch in der Schule nicht mehr so gut mitkommt. "Balu und Du" setze genau an diesen Stellen an. Die "Balus" schenken den Kindern Zeit, Aufmerksamkeit oder motivieren sie, ihr Deutsch zu verbessern - einfach im gemeinsamen Gespräch.

Videos
Zwei Menschen unterstützen einen Mann beim Fahrradfahren.
4 Min

"Hand in Hand": Vitus entlastet Familien in Meppen

Rund 600 Menschen werden im Jahr betreut. Die Corona-Pandemie macht den Familienentlastenden Dienst noch wichtiger. (07.12.2020) 4 Min

Nesrin kann im Mittelpunkt stehen

Elina Hennigs ist 21 Jahre alt und ehrenamtlich als "Balu" tätig. Sie trifft sich einmal pro Woche mit ihrem "Mogli" Nesrin. Wenn die beiden sich treffen, ist es Elina wichtig, dass Nesrin mal im Mittelpunkt stehen kann und sie nur das machen, "worauf Nesrin auch Bock hat." Denn zu Hause übernimmt Nesrin schon Verantwortung und holt beispielsweise ihre kleine Schwester vom Hort ab. Elina erinnert sich noch an das erste Treffen: "Wir haben ganz viel geredet, weil Nesrin super kommunikativ ist. Und da fiel mir schon so ein großer Stein vom Herzen. Ich wusste, wir sind uns super ähnlich und wir haben ähnliche Interessen."

Aus Wegbegleiter*innen werden Freund*innen

Für Nesrin ist Elina mittlerweile schon so etwas wie eine Freundin. Die Zehnjährige schwärmt von gemeinsamen Ausflügen, vom Schwimmen gehen, Tischtennis spielen und Fahrrad fahren. Und auch trotz vieler Corona-Einschränkungen können sich die beiden weiterhin treffen. Denn bei den "Balu und Du"-Treffen ist jedes Tandem unter sich. Danach schreiben die "Balus" Tagebuch darüber, was sie mit den "Moglis" unternommen und worüber sie gesprochen haben. Die "Balus" treffen sich zusätzlich alle zwei Wochen - derzeit per Videokonferenz - um über Probleme oder schwierige Themen aus den Gesprächen mit den "Moglis" zu reden. Für Elina sehr hilfreich, denn die "Balus" bilden dort "zum Beispiel auch Arbeitsgruppen, wo das Thema Social Media sehr präsent ist. Also, wie gehe ich damit um, wenn mein 'Mogli' sehr viel Zeit im Internet verbringt", sagt Elina.

"Kinder profitieren auf ihrem weiteren Lebensweg"

Eine Möglichkeit, damit umzugehen: einfach mitmachen. Elina und Nesrin drehen zum Beispiel gemeinsam kleine Videoclips für die Social-Media Plattform TikTok. Für Elina eine Gelegenheit, etwas Neues auszuprobieren und "die Welt mit Kinderaugen zu sehen, nochmal Sachen zu machen, die man vielleicht nicht gemacht hätte". "Balu und Du" ist eigentlich auf zwölf Monate ausgelegt. Elina und Nesrin haben nochmal um drei Monate verlängert. Auch über die Projektlaufzeit hinaus halten viele Tandems den Kontakt zueinander. Für Organisator Roland Elsas ist "Balu und Du" nicht nur ein Projekt, von dem die Kinder profitieren. "Es ist ein Stärken der Persönlichkeit für den weiteren Lebensweg und das nehmen die 'Balus' hier auch mit", sagt Elsas.

"Balu und Du" ist Teil der Spendenaktion "Hand in Hand für Norddeutschland".

Weitere Informationen
Hinnerk Baumgarten im Callcenter von der NDR Talk Show. © NDR Foto: Arne Vollstedt

Das war der große Spendentag in den NDR Programmen

In der Corona-Krise gemeinsam für die gute Sache: Prominente und der NDR nehmen am Freitag Ihre Spendenanrufe entgegen. (10.12.2020) mehr

Ehrenamtliche Helferin, Anne Günther.
3 Min

"Hand in Hand": Das Lüneburger Kinderland der Caritas

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter versuchen trotz der Corona-Pandemie, Kleidung günstig zu verkaufen. 3 Min

Zwei Menschen unterstützen einen Mann beim Fahrradfahren.
4 Min

"Hand in Hand": Vitus entlastet Familien in Meppen

Rund 600 Menschen werden im Jahr betreut. Die Corona-Pandemie macht den Familienentlastenden Dienst noch wichtiger. 4 Min

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 10.12.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Feuerwehrkräfte nach einem radioaktiven Fund im Einsatz. © Phil-Kevin Lux-Hillebrecht Foto: Phil-Kevin Lux-Hillebrecht

Plutonium auf Privatgelände: Brisanter Fund in Niedersachsen

Ermittler fanden im Oktober mehr radioaktive Stoffe als bisher bekannt. Für Umweltminister Lies "beunruhigend".  mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen