Stand: 14.09.2020 07:56 Uhr

Niedersachsen: Weniger Kriminalität während Corona

Friedo de Vries (Präsident Landeskriminalamt (LKA) Niedersachsen) bei einer Pressekonferenz. © dpa Bildfunk Foto: Julian Stratenschule
Laut LKA-Chef Friedo de Vries gab es von Januar bis August weniger Kriminalität in Niedersachsen. (Archivbild)

Die Kriminalität in Niedersachsen ist während der Corona-Pandemie deutlich zurückgegangen. Und das betrifft fast alle Bereiche "von Einbrüchen über Körperverletzungen bis zu Autodiebstählen", wie der Präsident des Landeskriminalamts (LKA), Friedo de Vries, sagte. Etwa 346.000 Strafanzeigen gingen in den ersten achten Monaten des Jahres bei der niedersächsischen Polizei ein - rund 14 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. "Das verwundert nicht", sagte de Vries. Weil etwa Diskotheken geschlossen und Großveranstaltungen verboten seien, gebe es weniger Aktionsraum für Täter, erklärte der LKA-Präsident.

Mehr Betrug und mehr Enkeltricks

Allerdings verzeichnen die Ermittler in einigen Bereichen einen deutlichen Anstieg der Kriminalität, zum Beispiel beim Betrug mit sogenannten Fake-Shops. So habe es in dieser Deliktsgruppe von Januar bis August eine Zunahme von 354 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gegeben. Gerade zu Beginn der Pandemie hätten viele Kriminelle Mund-Nasen-Schutz oder Hygieneartikel angeboten, sagte de Vries. Auch bei den sogenannten Enkeltricks gab es einen Anstieg von 89 Prozent, bei falschen Polizeibeamten um knapp 31 Prozent. Opfer sind in diesen Fällen hauptsächlich ältere Menschen. Ein Grund für den Anstieg könne die soziale Isolation vieler älterer Menschen aus Angst vor einer Ansteckung mit dem Virus sein, sagte de Vries.

Weitere Informationen
Die Tastatur eines Laptops leuchtet im Dunkeln, jemand schreibt. © dpa picture alliance Foto: Silas Stein

Darknet: Schlag gegen Internet-Kriminalität

Bundesweite Razzia gegen User von "crimenetwork.co": In Niedersachsen stellen Ermittler bei 20 Beschuldigten umfangreiches Beweismaterial sicher - Drogen, Bargeld und Bitcoins. (24.06.2020) mehr

Eine Seniorin hält sich ein Telefon an ihr Ohr. © dpa Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Abzocke: Polizei warnt vor Betrügern

Betrüger versuchen offenbar mit Versprechen zu hohen Gewinnen, Menschen um ihr Geld zu bringen. Die Braunschweiger Polizei warnt deshalb vor dieser Masche. (30.06.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 14.09.2020 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Bronzestatue von Martin Luther © fotolia Foto: AVTG

Feiertag im Norden: Reformationstag erinnert an Luther

Seit 2018 ist der Tag im Norden ein Feiertag: Evangelische Christen feiern heute die Reformation. Um was geht es dabei? mehr

Ein Schild mit dem Wort "geschlossen" hängt hinter einer Glastür. © photocase Foto: axelbueckert

Ab Montag gelten diese Corona-Regeln in Niedersachsen

Kaum Kontakte, kein privates Reisen, keine Bars - Ministerpräsident Weil hat die Einschnitte im Landtag gerechtfertigt. mehr

Schüler sitzen mit Mund-Nasen-Bedeckungen im Unterricht. © picture alliance Foto: Gregor Fischer

Maske an Niedersachsens Schulen in Risikogebieten Pflicht

Die neue Corona-Verordnung sieht auch im Unterricht eine Maskenpflicht vor. Grundschulen sind davon ausgenommen. mehr

Noelle Maritz (r.) vom VfL Wolfsburg © picture alliance/Pressefoto Baumann Foto: Hansjürgen Britsch

Spezial: 50 Jahre Frauenfußball - Geschichte einer Emanzipation

Am 31. Oktober 1970 ließ der Deutsche Fußball-Bund das Verbot für Frauenfußball fallen. Eine Erfolgsgeschichte begann. mehr