Ein Smartphone zeigt in einer S-Bahn das Neun-Euro-Ticket. © picture alliance/dpa | Sebastian Willnow Foto: Sebastian Willnow

Neun-Euro-Ticket: Vereinzelt vollere Züge in Niedersachsen

Stand: 01.06.2022 21:15 Uhr

Der Start des Neun-Euro-Tickets ist in Niedersachsen ohne größere Probleme über die Bühne gegangen. Teils meldeten die Verkehrsbetriebe vollere Busse und Bahnen. Der Härtetest steht Pfingsten bevor.

Die Deutsche Bahn sprach von einem ruhigen Betriebsstart am Mittwoch, dem ersten Geltungstag des Tickets. Und auch nach Angaben der Verkehrsunternehmen in Braunschweig und Hannover fuhren am Morgen nicht wesentlich mehr Menschen mit Bussen und Bahnen als üblich. Das gleiche Bild zeigte sich in den Hauptbahnhöfen Hannover, Oldenburg und Lüneburg. Ähnlich fiel auch die erste Zwischenbilanz beim privaten Bahnunternehmen Metronom aus: Nach Angaben eines Sprechers waren zwar manche Züge etwas voller als sonst, aber alles sei im entspannten Bereich geblieben. Lediglich ein Zug zwischen Uelzen und Hamburg sei so voll gewesen, dass niemand mehr mitfahren konnte. Bei der Nordwestbahn im Weser-Ems-Gebiet fuhren teilweise doppelt so viele Fahrgäste mit wie üblich - vor allem auf den ohnehin hoch frequentierten Strecken wie etwa Osnabrück-Oldenburg. Aus Bremen war zu hören, einige Züge seien "brechend voll" gewesen.

Appell: Keine Fahrräder am Pfingstwochenende mitnehmen

In ganz Niedersachsen waren viele Reisende mit Fahrrädern im Zug unterwegs. Es zeichne sich ab, dass mehr Menschen als üblich ihr Rad mitnehmen wollten, hieß es von der Landesnahverkehrsgesellschaft (LNVG). Ein Sprecher wies daher darauf hin, dass Rollstuhlfahrer und Kinderwagen im Zweifel Vorrang hätten. Auch sei die Mitnahme von Fahrrädern im Ticket nicht enthalten. Da die Verkehrsunternehmen für das anstehende lange Pfingstwochenende mit vielen Kurzurlaubern und vollen Bahnen rechnen, raten sie davon ab, das Fahrrad mitzunehmen.

Pfingsten fahren in Niedersachsen teils längere Züge

Die Sprecher von Nordwestbahn, Metronom und Erixx vermuten, dass über Pfingsten insbesondere die Züge auf den Strecken zur Nordsee, in die Lüneburger Heide und in den Harz voll werden. Um den erwarteten Ansturm etwas abzufedern, sollen an den kommenden beiden Wochenenden die Züge zwischen Bad Harzburg und Hannover und zwischen Braunschweig und Herzberg verlängert werden.

Weitere Informationen
Das Bild zeigt ein 9-Euro-Ticket. © picture-alliance/dpa Foto: Angelika Warmuth

So funktioniert das Neun-Euro-Ticket in Niedersachsen

Wo und wann können Sie das Neun-Euro-Ticket nutzen? Wo wird es verkauft? Hier gibt es Antworten auf wichtige Fragen. mehr

Hohe Nachfrage nach Neun-Euro-Ticket

Bereits vor dem Start des Neun-Euro-Tickets hatten mehrere Verkehrsverbünde eine hohe Nachfrage nach dem subventionierten Angebot gemeldet. So registrierte der Verkehrsverbund GVH der Region Hannover etwa rund 90.000 verkaufte Tickets, der Verkehrsverbund Region Braunschweig 36.000, der Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (VBN) 21.000 und die Nordwestbahn 15.000. Der Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (VBN) verkaufte vor dem Start rund 21.000 Fahrscheine auf digitalem Weg. Das Neun-Euro-Ticket gilt für eine Person in dem jeweils gültigen Kalendermonat. Die Aktion läuft im Juni, Juli und August deutschlandweit für Fahrten mit dem Nahverkehr in der zweiten Klasse.

Weitere Informationen
Ein Intercity fährt in der Nähe des Hauptbahnhofs in Hamburg. © dpa Foto: Daniel Reinhardt

IHK fordert Neun-Euro-Ticket auch für IC nach Norddeich

Auf der Strecke ist der IC als Nahverkehrszug ausgewiesen. Genutzt werden darf er mit dem Neun-Euro-Ticket aber nicht. mehr

Eine Busfahrerin gibt einem Kunden in einem Hamburger Bus sein Neun-Euro-Ticket. © dpa/Markus Scholz Foto: Markus Scholz

Neun-Euro-Ticket startet - Hunderttausende Käufer in Hamburg

Seit Mittwoch kann man das Neun-Euro-Ticket nutzen. Der Hamburger Verkehrsverbund meldet eine große Nachfrage. mehr

Ein 9-Euro-Ticket wird im Bahnhof vor Zügen gehlten. © dpa Foto: Frank Rumpenhorst

Neun-Euro-Ticket: Seit Mittwoch ist es in SH gültig

Zum Start des Neun-Euro-Tickets bereitet sich die Insel Sylt mit verschiedenen Maßnahmen auf zusätzliche Gäste vor. mehr

NDR MV Live Moderatorin Franziska Amler im Gespräch mit einer NDR Reporterin.

Neun-Euro-Ticket in MV gestartet: Ruhiger erster Tag

Mehr Menschen waren am Rostocker Hauptbahnhof heute nicht unterwegs. Viele freuten sich aber über die günstige Fahrkarte. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 01.06.2022 | 12:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Öffentlicher Nahverkehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

In einer Klinik stehen ein leeres Babybett und ein Inkubator. © picture alliance/dpa | Stefan Puchner Foto: Stefan Puchner

Kein Geld für Bestattung: MHH lagert Babyleiche ein

Das Kind kam als Frühchen zur Welt und starb nach einer OP. Die Mutter aus Hannover wartet auf Geld vom Sozialamt. mehr