Mehr Freiheiten für Geimpfte? Kommunen und Tourismus hoffen

Stand: 27.04.2021 20:34 Uhr

Kommunen und Tourismusverbände hoffen nach dem Impfgipfel auf mehr Privilegien für Geimpfte. Die Branche blickt auf die Urlaubssaison.

"Wir nehmen alles mit, was uns auch nur einen Tag näher ans Öffnen bringt", sagte Rainer Balke, Geschäftsführer des Hotel- und Gaststättenverbands Dehoga dem NDR in Niedersachsen. Auch der niedersächsische Handelsverband erhofft sich zumindest mehr Perspektiven, wenn darüber gesprochen wird, Geimpften wieder mehr Rechte einzuräumen.

Hoffen auf mehr öffentliches Leben

Der Niedersächsische Landkreistag (NLT) findet es sinnvoll, Geimpfte und Getestete gleichzustellen, wenn so wieder mehr öffentliches Leben möglich wird. Carola Schmidt vom Harzer Tourismusverband hält es dagegen nicht für entscheidend, ob Urlauberinnen und Urlauber ein Testergebnis oder ihren Impfpass vorlegen. Für sie wäre es wichtig, darüber zu sprechen, wie überhaupt geöffnet und sichere Reisen in Deutschland angeboten werden könnten.

Städtetag: Beide Seiten brauchen Perspektiven

Zuvor hatte sich der Tourismusverband Niedersachsen (TVN) für eine entsprechende Regelung ausgesprochen. "Wenn ein großer Teil der Bevölkerung gegen eine Corona-Infektion geimpft sei, "dann gibt es überhaupt keinen Grund, Beschränkungen aufrechtzuerhalten", sagte der TVN-Vorsitzende Sven Ambrosy, der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" (HAZ). Der Hauptgeschäftsführer des Niedersächsischen Städtetags, Jan Arning sagte, dass es eine Perspektive für beide Seiten brauche. Die von der Pandemie erheblich belastete Bevölkerung benötige kurzfristig eine deutliche Perspektive für die Sommerferien. Zum anderen seien "auch die Tourismuskommunen sowie die Vermieter, die keinen Anspruch auf Entschädigungszahlungen haben" dringend darauf angewiesen.

Videos
Ministerpräsident Stephan Weil im Gespräch über den Impfgipfel in Berlin.
3 Min

Impfgipfel in Berlin: Mehr Rechte für vollständig Geimpfte?

Bund und Länder haben über Lockerungen und die Impfreihenfolge beraten. Ministerpräsident Weil im Interview. (26.04.2021) 3 Min

Althusmann: Gibt bereits "gewisse Erleichterungen"

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hatte sich nach dem Impfgipfel gegen eine schnelle Rücknahme von Corona-Beschränkungen für bereits Geimpfte ausgesprochen. Wirtschaftsminister Bernd Althusmann verwies darauf, dass es in der niedersächsischen Corona-Verordnung bereits "gewisse Erleichterungen" für Geimpfte gebe. "Wenn die Impfkampagne allerdings weiter so gut läuft, sollten wir uns gerade mit Blick auf den Sommer auch mit dem Thema Urlaub für Geimpfte auseinandersetzen", sagte er der HAZ. FDP-Fraktionschef Stefan Birkner forderte: "Geimpfte sollten - genauso wie Getestete oder auch Genesene - so schnell wie möglich so viele Freiheiten wie möglich wiederbekommen." Das gelte auch für das Reisen.

Emotionale Debatte im Netz

Auch in den Social-Media-Kanälen des NDR in Niedersachsen wird über mehr Privilegien für Geimpfte debattiert. Von einer "Zweiklassengesellschaft" spricht etwa Doreen Werner. "Es gibt soviele, die sich gern impfen lassen möchten und kein Impfangebot bekommen. Dann stellt genügend Impfdosen zur Verfügung und hebt die Priorisierung auf. Dann kann jeder selbst entscheiden", kommentierte sie eine auf Facebook und Instagram veröffentlichte Umfrage. Klar für entsprechende Vorteile für Geimpfte sprach sich dagegen Süle Caliskan aus: Sie sollten mehr Freiheiten bekommen, weil sie kaum noch ansteckend seien und so zur Bekämpfung der Pandemie beitrügen.

 

Weitere Informationen
Eine Spritze liegt auf einem Impfpass. © Picture Alliance Foto: Matthias Stolt

Sollen Geimpfte wieder mehr Rechte kriegen? Weil ist dagegen

Geimpfte sollten aber mit Negativ-Getesteten gleichgestellt werden, sagte der Ministerpräsident. (26.04.2021) mehr

Impressionen vom Campen in der Natur. © no more lookism / photocase.de Foto: no more lookism / photocase.de

Frust auf dem Campingplatz: Wann können Touristen kommen?

Betreiber von Campingplätzen versuchen, sich mit den Einnahmen durch Dauercamper über Wasser zu halten. (21.04.2021) mehr

Auf einer Luftaufnahme ist die Nordseeinsel Wangerooge zu sehen. © dpa - Bildfunk Foto: Ingo Wagner

Wangerooge zufrieden mit Corona-Testpflicht für Besucher

Es ist die erste Insel, die nur mit negativem Test betreten werden darf. Vier positive Fälle wurden bislang entdeckt. (19.04.2021) mehr

Spritzen und ein Impfstofffläschen liegen auf einem Tisch. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Jens Büttner

Corona in Niedersachsen: Praxen erhalten bald mehr Impfstoff

Bis Ende Juni sollen die Kapazitäten in Arztpraxen verdreifacht werden. Ab dem 7. Juni kann sich jeder impfen lassen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 27.04.2021 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Zwei Frauen spazieren auf einem Strand an der Nordsee. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Niedersachsen: Urlaubsverbot für auswärtige Gäste gekippt

Die Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts gilt ab sofort. Das Gastgewerbe reagiert positiv, ist aber skeptisch. mehr