Stand: 12.06.2020 21:06 Uhr

Landesfrauenrat: Frauen sind Corona-Verliererinnen

Frauen sind die Verliererinnen der Corona-Pandemie. Das sagt der Landesfrauenrat Niedersachsen (LFRN). Die Corona-Pandemie bedrohe die Erfolge der Gleichstellungspolitik und das selbstbestimmte Leben von Frauen. Eingezwängt zwischen Homeoffice und Homeschooling würden Frauen zur gesellschaftlichen Verschiebemasse und zu Verliererinnen der Krise, heißt es in einer Stellungnahme des überparteilichen Interessenverbandes vom Freitag. Der Landesfrauenrat feiert in diesem Jahr das 50. Jubiläum seiner Gründung.

Das Parité-Gesetz stößt auf Widerstand

Man habe in diesen 50 Jahren viel für die Gleichberechtigung erreicht, sagt die Verbands-Vorsitzende Marion Övermöhle-Mühlbach, aber in einem ganz wichtigen Punkt komme man nicht wirklich voran: ein Parité-Gesetz, das festlegen würde, dass Frauen und Männer im Landtag paritätisch vertreten wären. Aber: "Es ist im Moment nicht gewollt, dass Frauen die gleiche Macht haben wie Männer", sagte Övermöhle-Mühlbach dem NDR in Niedersachsen. Der Verband, der mehr als zwei Millionen Frauen vertritt, hofft, dass die Landtagsfraktionen noch einen Versuch starten, um bis zur nächsten Landtagswahl - wohl im Herbst 2022 - ein solches Gesetz auf den Weg zu bringen. Die Chancen auf das Gesetz bezeichnete die LFRN-Vorsitzende als "50/50".

Weitere Informationen
Auf einem Tisch liegen viele bunte Faltblätter mit Fotos und Bildern von Frauen.

"Verhältnisse treiben, statt sich treiben zu lassen"

An mehr als 40 Orten erinnert die Initiative "frauenORTE Niedersachsen" an besondere Frauen, die das Dasein verändert haben. mehr

Dieses Thema im Programm:

Niedersachsen 18.00 | 12.06.2020 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ein Schnelltest auf Covid-19. © picture alliance/dpa Foto: Oliver Berg

Niedersachsen will nach den Osterferien an Schulen testen

Neue Gesundheitsministerin Daniela Behrens plant "Impf-Pakt". Hausärzte wollen eine Million Dosen pro Woche verimpfen. mehr