Stand: 27.04.2020 17:09 Uhr

Krisenstab: "Noch große Reserve an freien Betten"

Claudia Schröder vom niedersächsischen Gesundheitsministerium spricht bei einer Landespressekonferenz. © NDR
Claudia Schröder, stellvertretende Leiterin des Krisenstabs, hat kleinere Lockerungen im Bereich der Krankenhäuser und Rehakliniken angedeutet.

Das Coronavirus und seine Folgen sind weiterhin die beherrschenden Themen in Niedersachsen. In der vergangenen Woche wurden erste Maßnahmen gelockert, Geschäfte dürfen unter strengen Hygiene-Auflagen teilweise öffnen. Und auch im Bereich der Krankenhäuser und Rehakliniken scheinen zumindest kleinere Lockerungen nahe. Das deutete Claudia Schröder, stellvertretende Leiterin des Krisenstabs der Landesregierung, am Montag an.

Land hat sich "sehr großen Spielraum geschaffen"

Das Gesundheitssystem komme "im Moment" gut mit der Pandemie klar, sagte Schröder. Das Land Niedersachsen habe sich mit den Vorkehrungen der letzten Wochen einen "sehr großen Spielraum" geschaffen. Konkret habe man noch eine große Reserve an freien Betten. So seien etwa 752 für Covid freigehaltene Intensivplätze landesweit derzeit nicht belegt, sagte Schröder.

Gespräche mit Krankenhaus-Gesellschaften und Krankenkassen

Angesichts der Reserve würde die Landesregierung mit der Krankenhaus-Gesellschaft und den Krankenkassen Gespräche führen, wie die Bettenbelegung in den Krankenhäusern erhöht werden könne. Dies könne geschehen, indem wieder stärker sogenannte elektive Maßnahmen zugelassen werden, so Schröder, also Behandlungen, die nicht zwingend nötig seien. Damit würde sich automatisch der Anteil der Menschen erhöhen, die in Rehakliniken eine medizinische Anschlussbehandlung benötigen. Klar sei aber auch, dass die Maßnahmen wieder angepasst werden müssten, wenn es das Infektionsgeschehen in Niedersachsen wieder zunähme. Landesweit haben Kliniken den OP-Betrieb angesichts der Corona-Krise um bis zu 50 Prozent heruntergefahren. Behandlungen, die nicht absolut notwendig sind, wurden verschoben.

Videos
Claudia Schröder vom niedersächsischen Gesundheitsministerium spricht bei einer Landespressekonferenz. © NDR
31 Min

Mo, 27. April: Bettenreserven in Kliniken

Bei der Pressekonferenz in Hannover hat Claudia Schröder vom Corona-Krisenstab über die aktuelle Lage informiert. Hinsichtlich der Klinik-Kapazitäten zeigte sie sich zufrieden. 31 Min

Zunächst keine weiteren Behelfskrankenhäuser

Aufgrund der Entwicklung seien in Niedersachsen derzeit keine weiteren Behelfskrankenhäuser geplant. Die auf dem Messegelände bei Hannover erbaute Behelfsklinik mit Platz für 500 Corona-Patienten werde man weiter behalten. "Es wäre leichtsinnig überhaupt keine Reserverkapazitäten in der Hinterhalt zu behalten", sagte Schröder.

Weitere Informationen
Zwei Menschen gehen mit Maske durch eine Stadt. © picture alliance / Geisler-Fotopress Foto: Christoph Hardt

Corona: Ab sofort gilt landesweit Maskenpflicht

Beim Einkaufen und in öffentlichen Verkehrsmitteln gilt seit Montag in ganz Niedersachsen Maskenpflicht. Die neue Regelung wird nach ersten Eindrücken von den Bürgern gut angenommen. mehr

Schüler sitzen mit Mundschutzmasken in einem Klassenraum.  Foto: Torben Hildebrandt

Niedersachsen: 70.000 Schüler zurück im Unterricht

Die ersten Schulen in Niedersachsen haben den Unterricht wieder aufgenommen - zunächst mit den Abschlussklassen. Laut Kultusministerium ist der Re-Start weitgehend gelungen. mehr

Ein Rentner sitzt auf einer Bank mit Aufschrift "Rente: Kurswechsel jetzt" bei einer DGB-Veranstaltung zum Tag der Arbeit. © dpa Foto: Julian Stratenschulte

Corona unterbricht Tradition: 1. Mai ohne Demos

Auf Ostern ohne Kirche folgt ein 1. Mai ohne Demos auf der Straße. Der Tag der Arbeit kann 2020 wegen des Coronavirus nur virtuell begangen werden - das schmerzt die Arbeiterbewegung. mehr

Aufkleber mit Richtungsanweisungen kleben auf dem Boden vor einer Treppe in der Europa Passage Hamburg. © picture alliance /dpa Foto: Christian Charisius

Läden geöffnet: Handel zieht erste positive Bilanz

Die ersten Kunden haben in dieser Woche Geschäfte in Niedersachsens Innenstädten besucht. Die Händler freuen sich über die Lockerungen. Viel Umsatz machten sie aber nicht. mehr

Weitere Informationen zu Corona in Niedersachsen
Ein Schüler betrachtet im Unterricht seine Schutzmaske, die er in der Hand hält. © picture alliance Foto: Robert Michael

Corona-Blog: Teilweise Maskenpflicht für Grundschüler in SH

In Risikogebieten müssen auch Schüler der Klassen 1 bis 4 im Unterricht eine Maske tragen. Wichtige Corona-News im Blog. mehr

Eine Schutzmaske und ein Schild mit Zählstrichen. © picture alliance, panthermedia Foto: Bildagentur-online Ohde, belchonok

Corona-Zahlen steigen: 1.467 neue Infektionen und 6 Tote

Der starke Anstieg der Fallzahlen setzt sich damit fort. Das Land folgt mit dieser Entwicklung dem Bundestrend. mehr

Gegenlichtaufnahme von grünen Viren, die um eine Gruppe von tanzenden Menschen schweben. © Menschen Corona Fotolia_psdesign photocase_joexx Foto: Menspsdesign joexx

Corona-Krise in Niedersachsen: Ab Montag gelten neue Regeln

Das Coronavirus breitet sich im Land weiter aus. Die Landesregierung greift deshalb mit einer strengeren Verordnung ein. mehr

Laborproben in Reagenzgläsern werden in einem Ständer gehalten. © dpa Foto:  Sven Hoppe

Corona: Alle wichtigen Zahlen aus Niedersachsen

Wie viele bestätigte Coronavirus-Infektionen gibt es in Niedersachsen? Wie viele sind gestorben? Wie entwickelt sich die Zahl der Neuinfektionen? Hier finden Sie wichtige Zahlen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 27.04.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Schüler sitzen mit Mund-Nasen-Bedeckungen im Unterricht. © picture alliance Foto: Daniel Bockwoldt

Corona: Rund zwei Prozent der Schulen melden Infektionen

Derzeit ist an 52 Schulen im Land der Betrieb eingeschränkt. In Risikogebieten gilt eine Maskenpflicht für Schüler. mehr

Flagge / Fahne von Amerika © P.Thompson/Helga Lade

US-Präsidentenwahl: Wie viel Amerika ist in Niedersachsen?

Trump oder Biden? Am Dienstag fällt die Entscheidung. Wie eng sind eigentlich die Verbindungen Niedersachsens mit den USA? mehr

Virologe Christian Drosten spricht vor einer Kamera. © NDR

Drosten besucht alte Heimat Meppen: "Respekt vor dem Virus"

Der Virologe Christian Drosten hat bei einer Veranstaltung in Meppen gesprochen - über Corona und mögliche Impfungen. mehr

Osna © Marion Feldkamp Foto: Marion Feldkamp

Ideen in der Krise: Pop-up-Stores füllen leerstehende Läden

Um Innenstädte in Zeiten von Corona attraktiver zu machen, können kleine Händler ihre Waren in den Geschäften anbieten. mehr