Inzidenzwert bei Kindern und Jugendlichen deutlich gesunken

Stand: 15.10.2021 21:49 Uhr

Der Corona-Sieben-Tage-Inzidenzwert bei Kindern und Jugendlichen in Niedersachsen ist in den vergangenen Wochen deutlich gesunken.

Innerhalb eines Monats ist die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnende, in der Altersgruppe der Sechs- bis Elfjährigen von 192,4 auf 92,6 gesunken, wie das Kultusministerium unter Berufung auf das Landesgesundheitsamt am Freitag mitteilte. Der Wert sei in diesen vier Wochen bis auf einen minimalen Ausreißer kontinuierlich gesunken. Die Zahlen seien Werte aus der vergangenen Woche, so das Ministerium.

Zunahme der Inzidenz nur bei den über 80-Jährigen

Eine ähnliche Entwicklung zeigt sich demnach bei den 12- bis 19-Jährigen. Hier sank die Sieben-Tage-Inzidenz ebenfalls deutlich, und zwar von 167,5 auf 67,8. Bei Kindern im Alter von bis zu fünf Jahren war den Angaben zufolge ein Rückgang von 116,7 auf 41,2 zu verzeichnen. Auch bei den Erwachsenen sanken die Infektionszahlen in fast allen Altersgruppen - nur bei den über 80-Jährigen wurde eine Zunahme von 22,4 auf 27,6 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern ermittelt.

Weitere Informationen
Ein Arzt zieht eine Spritze mit einem Impfstoff aus einer Ampulle auf. © imago images/Bihlmayerfotografie

Grafschaft Bentheim: Mobile Impfteams starten in Altenheimen

Neben Dritt- sind auch Erstimpfungen möglich. Die Teams wenden sich an Bewohner und an das Personal. (15.10.21) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 15.10.2021 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Eine Notaufnahme-Aufschrift kennzeichnet den kommenden Bereich. © picture alliance Foto: Holger Hollemann

Ostfriesland: Zeitweise alle Intensivstationen abgemeldet

Das betrifft auch die Notaufnahmen. Gründe sind der Fachkräftemangel, Corona und die Randlage Ostfrieslands. mehr