Stand: 21.11.2018 14:59 Uhr

Häusliche Gewalt: 11.600 Fälle in Niedersachsen

Vor ziemlich genau zwei Jahren hat ein Mann in Hameln erst auf seine Ex-Frau eingestochen und sie dann mit einem Seil an die Anhängerkupplung seines Autos gebunden und durch die Stadt geschleift. Die junge Frau hat überlebt. Nicht überlebt haben im vergangenen Jahr deutschlandweit laut Bundesfamilienministerium 147 Frauen, die von ihrem Mann getötet worden sind. Diese Zahlen hat das Bundesfamilienministerium am Dienstag veröffentlicht. In Niedersachsen sind im vergangenen Jahr etwa 11.600 Fälle häuslicher Gewalt gegen Frauen und Mädchen bekannt geworden. Im Jahr 2013 waren es noch knapp 1.300 Fälle weniger, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet.

Das Risiko für die Frau einschätzen

Nach Ansicht von Polizeihauptkommissarin Monika Holtkamp liegt das auch an der gestiegenen Bereitschaft der Frauen, diese Fälle anzuzeigen. Monika Holtkamp arbeitet bei der Polizei Osnabrück in einem Präventionsteam gegen häusliche Gewalt. Ein weiteres Team gibt es nach Auskunft des Familienministeriums in Braunschweig. Holtkamp und ihre Kollegen versuchen anhand konkreter Fragen wie "Besitzt der Gefährder eine Waffe?" oder "Hat er angedroht, sie zu töten?" einzuschätzen, wie hoch das Risiko für Leib und Leben der Frau ist.

Frauenhäuser klagen über zu wenige Plätze

Je nach Gefahrenlage beteiligt das Präventionsteam verschiedene Institutionen, darunter ein Frauenhaus, die Opferhilfe, die Staatsanwaltschaft, die Täterberatung und das Jugendamt, um das Leben der Frau zu schützen. Es gibt in Niedersachsen aktuell 41 Frauenhäuser, in denen Betroffene und ihre Kinder unterkommen können. Die klagen aber über fehlende Plätze.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 21.11.2018 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hält im Niedersächsischen Landtag eine Pressekonferenz. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Weil: Infektionen ungebremst, daher weitere Schritte nötig

Der Hotel- und Gaststättenverband hat bereits angekündigt, gegen einen möglichen Lockdown für die Gastronomie zu klagen. mehr

Eine Bildmontage zeigt das Hildesheimer Rathaus und das Neue Rathaus in Hannover. © picture alliance Foto:  imageBROKER, Bildagentur-online

Europäische Kulturhauptstadt: Die Entscheidung im Livestream

Ob Hannover, Hildesheim, Chemnitz, Nürnberg oder Magdeburg den Titel bekommt, will die Jury am Mittwoch bekannt geben. mehr

An einem Stand auf einem Wochenmarkt im Berliner Stadtteil Steglitz werden Mund-Nasenbedeckung zum Kauf angeboten. © Kay Nietfeld/dpa Foto: Kay Nietfeld

DLR-Forscher: Alltagsmasken bieten guten Schutz vor Corona

Die Wirkung der Masken liegt nach Angaben der Göttinger Wissenschaftler im Verlangsamen und Umlenken der Atemluft. mehr

Ein Stuhl steht auf einer verwilderten Grünfläche vor einem Gebäude. © NDR Foto: Lydia Callies

Schwarzbuch 2020: Steuer-Verschwendungen in Niedersachsen

Neubau-Leerstand in Braunschweig, Millionen für einen Schiffs-Nachbau: Verband prangert zwölf Fälle in Niedersachsen an. mehr