Eine Frau zieht an einer Zigarette. © picture alliance/dpa | Fabian Sommer Foto: Fabian Sommer

Corona: Raucher riskieren laut Ärztekammer schweren Verlauf

Stand: 22.09.2022 12:11 Uhr

Mit sinkenden Temperaturen steigt jetzt wieder die Zahl der Corona-Infizierten. Die Ärztekammer Niedersachsen macht darauf aufmerksam, dass Raucher ein höheres Risiko für eine schwere Infektion haben.

"Rauchen erhöht zusätzlich das Risiko für einen schweren Verlauf im Falle einer Covid-19-Infektion", sagte Ärztekammerpräsidentin Martina Wenker am Donnerstag in Hannover. Die Lungenfachärztin ermuntert deshalb Betroffene, im Hinblick auf den anstehenden Corona-Winter mit dem Rauchen aufzuhören. Anlässlich des 25. Deutschen Lungentags am 24. September warnt die Ärztekammer zudem vor weiteren Gefahren des Rauchens wie Lungen- und Bronchialkrebs und einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD).

VIDEO: Trinkende Eltern, koksende Lehrer: Drogen der Mittelschicht (19.04.2022) (8 Min)

Zahl der Raucher erstmals wieder gestiegen

Die Corona-Pandemie hat sich offenbar negativ auf das Rauchverhalten ausgewirkt: Erstmals seit den 80er-Jahren ist die Zahl der Raucherinnen und Raucher seit Beginn der Pandemie deutlich gestiegen. Das haben jüngste Umfragen wie die "Deutsche Befragung zum Rauchverhalten" ergeben. Zuvor war die Zahl stets leicht rückläufig. "Das ist eine erschreckende Entwicklung", sagte Wenker. Aktuell rauchen demnach etwa 34,5 Prozent der Deutschen ab 14 Jahren.

Weitere Informationen
Eine weggeworfene Zigarettenschachtel mit der Aufschrift: "Rauchen kann tödlich sein". © photocase.de Foto: designritter

Coronavirus: Raucher haben erhöhtes Infektionsrisiko

Mit dem Coronavirus infizierte Raucher haben ein höheres Risiko für einen schweren Verlauf der Lungenerkrankung Covid-19. Wissenschaftler haben jetzt eine mögliche Erklärung gefunden. (14.04.2020) mehr

Archiv
Logo der Bundesagentur für Arbeit vor einem Fenster, in dem sich der Himmel spiegelt. © picture alliance Foto: Jens Kalaene

Corona: Kurzarbeit in Niedersachsen kostet vier Milliarden Euro

Am Freitag endet der vereinfachte Zugang zu den Hilfen. Während der Pandemie war jeder fünfte Beschäftigte von Kurzarbeit betroffen. mehr

Rathaus von Hannover zur blauen Stunde. © fotolia Foto: Mapics

Hannover, Weser, Leine: Der Tourismus erholt sich

Im Raum Hannover sind die Übernachtungszahlen 2022 gestiegen. Auch an die Mittelweser kamen wieder mehr Menschen. mehr

Schüler melden sich während eine Lehrerin etwas an die Tafel schreibt. © NDR Foto: Julius Matuschik

Schwangere Lehrerinnen dürfen wieder in Präsenz unterrichten

Nach den Corona-Einschränkungen hofft Ministerin Hamburg, dass sich so die Personalsituation an den Schulen entspannt. mehr

Eine Hinweistafel weist auf das Amtsgericht, das Landgericht und die Staatsanwaltschaft Hildesheim vor dem Gebäude hin. © picture alliance/dpa | Holger Hollemann Foto: Holger Hollemann

Corona im Pflegeheim: Frau wegen Urkundenfälschung verurteilt

Bei einem Ausbruch in der Einrichtung war ein Mensch gestorben. Die Mitarbeiterin hatte ein falsches Impfzertifikat vorgelegt. mehr

Justizgebäude Hildesheim © NDR Foto: Axel Franz

Corona-Ausbruch im Pflegeheim: Angeklagte weist Schuld von sich

Die frühere Mitarbeiterin der Einrichtung in Hildesheim steht wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht. mehr

Ein Mann sitzt zur Überprüfung seiner Lungenfunktion in einem Bodyplethysmographen. © picture alliance/dpa | Sina Schuldt Foto: Sina Schuldt

Long Covid, Post Covid: Niedersachsen investiert in Forschung

Mit 7,5 Millionen Euro sollen unter anderem Therapien entwickelt und gesellschaftliche Folgen untersucht werden. mehr

Ein Spender für Desinfektionsmittel steht auf einem Tisch im Klassenraum einer Oldenburger Schule. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Desinfektionsmittel abgelaufen: Niedersachsen sucht Entsorger

In der Corona-Zeit hatte sich das Land mit Hygienemitteln eingedeckt. Ein Teil der noch haltbaren Flaschen geht nach Kuba. mehr

Der neue Oldenburger Grünkohlkönig Christian Lindner (FDP), Bundesfinanzminister, trägt eine Kohlkette und hält eine Grünkohlpflanze in den Händen. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Grünkohlessen: Erstmals auch vegan - Lindner neuer König

Der Bundesfinanzminister hat beim "Defftig Ollnborger Gröönkohl-Äten" am Montag Vorgängerin Franziska Giffey abgelöst. mehr

Ein Mitarbeiter der Magdeburger Verkehrsbetriebe entfernt einen Aufkleber von der Tür einer Straßenbahn, der auf die Pflicht zum Tragen einer Maske hinweist. © picture alliance/dpa | Klaus-Dietmar Gabbert Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

Diese Corona-Regeln gelten aktuell in Niedersachsen

Keine Isolationspflicht für Infizierte, keine Maskenpflicht mehr im ÖPNV: Damit gibt es nur noch wenige Corona-Regeln. mehr

Ein Schild mit der Aufschrift "Zustieg nur mit Mund-Nasen-Bedeckung" klebt an der Zugtür einer Regio-S-Bahn der NordWestBahn im Oldenburger Hauptbahnhof. © dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

Corona: Keine Maskenpflicht mehr im Nah- und Fernverkehr

In Bussen und Bahnen müssen Fahrgäste keine Maske mehr tragen. Im Gesundheitswesen gilt die Maßnahme weiterhin. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 21.09.2022 | 09:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ein Schild der Veranstaltung der 7. Niedersächsische Landesgartenschau in Bad Gandersheim ist an einem angelegten Gabionenhang befestigt. © picture alliance/dpa | Swen Pförtner Foto: Swen Pförtner

Insolvenz der Landesgartenschau: Bürgermeisterin angezeigt

Drei Bürger werfen der Bad Gandersheimer Bürgermeisterin und der Stadtkämmerin Untreue vor. Die Staatsanwaltschaft ermittelt. mehr