Nordex

Windkraft: Nordex gewinnt an Umsatz

Stand: 12.08.2021 11:59 Uhr

Der Windkraftanlagenbauer Nordex hat seinen Umsatz wieder steigern können. Nachdem das Unternehmen im Vorjahr Corona-bedingt Verluste eingefahren hat, sieht es zum Halbjahr besser aus.

Der Umsatz erhöht sich im Vergleich zum Vorjahr von etwa zwei Milliarden Euro auf 2,7 Milliarden Euro. Das liegt vor allem daran, dass mehr Installationen möglich waren. Im ersten Halbjahr 2021 hat Nordex weltweit über 750 Windenergieanlagen errichtet, im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es noch 610. Die größten Abnehmer: Norwegen, Finnland und Brasilien.

Eine neue Anlage in Mecklenburg-Vorpommern

In Deutschland hat Nordex knapp 30 Anlagen gebaut, eine davon in Mecklenburg-Vorpommern in Boddin. Bundesweit arbeiten rund 1.850 Menschen bei Nordex. Im Juni 2020 waren es noch 1.600. Das Unternehmen hatte vergangenes Jahr vor allem mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie zu kämpfen. Darunter Lieferengpässe aus China oder Werk-Schließungen in anderen Produktionsländern.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 12.08.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Stralsund: Angela Merkel (CDU), Bundeskanzlerin, und Armin Laschet (CDU), Unions-Kanzlerkandidat, stehen bei einem gemeinsamen Wahlkampfauftritt in der Hansestadt auf der Bühne. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Merkel, Laschet und Sack warnen vor Rot-Rot-Grün in Bund und Land

Das Spitzentrio der CDU warb bei einem gemeinsamen Wahlkampfauftritt in Stralsund kurz vor den Wahlen am Sonntag um Stimmen. mehr