Stand: 11.04.2020 11:43 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Viele Tourismus-Betriebe sehen sich vor dem Aus

Bild vergrößern
Nur 12 Prozent der Tourismus-Betriebe glauben, bis September durchhalten zu können. (Symbolfoto)

Trotz finanzieller Hilfen des Staates hat sich die Situation der Tourismus-Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern nach Angaben des Landestourismusverbands während der Corona-Krise verschärft. Jeder fünfte Betrieb der Branche glaubt inzwischen, sein Geschäft aufgeben zu müssen, sollten die Einschränkungen für Unternehmen und für Touristen über den 19. April hinaus verlängert werden. Das ergab eine Umfrage, die der Verband unter seinen Mitgliedsunternehmen durchgeführt hat.

Neun von zehn Betrieben haben Hilfen beantragt

Dabei wurden etwa 900 Unternehmen zu ihrer aktuellen Lage befragt. Sollten die Einschränkungen länger als bis Mitte Juni anhalten, sehen sich 60 Prozent der Betriebe mit existenziellen Problemen konfrontiert. Restriktionen bis in den September hinein würden nach eigener Einschätzung für fast 90 Prozent der Unternehmen das Aus bedeuten. Je länger die Krise dauere, desto mehr Existenzen stünden auf dem Spiel, sagte der Geschäftsführer des Landesverbandes, Tobias Woitendorf. Vor drei Wochen hatten die Betriebe bei einer entsprechenden Umfrage noch ein Stück weit optimistischer in die Zukunft geblickt. Wie der Tourismusverband weiter mitteilte, haben bereits 90 Prozent der befragten Betriebe staatliche Hilfen in Form von Kurzarbeitergeld, Zuschüssen, Krediten und Darlehen beantragt.


11.04.2020 11:39 Uhr

In einer vorherigen Version des Artikels haben wir in einer Zwischenüberschrift geschrieben "Jeder neunte Betrieb hat Hilfen beantragt". Das war nicht korrekt. Wir haben die Zwischenüberschrift geändert.

 

Weitere Informationen

Klagen gegen Oster-Reiseverbot: Land bessert nach

08.04.2020 07:00 Uhr

Die Landesregierung hat ihre Vorschriften zu den Reisebeschränkungen zu Ostern präzisiert. Hintergrund sind Klagen. Eine Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts wird am Donnerstag erwartet. mehr

Hamburger scheitert mit Klage gegen Corona-Regeln in MV

09.04.2020 15:00 Uhr

Ein Hamburger ist mit einer Klage gegen die Corona-Einreisebeschränkungen in Mecklenburg-Vorpommern vor Gericht gescheitert. Eine Entscheidung zu den verschärften Regeln über Ostern steht noch aus. mehr

Weitere Informationen

Tourismusverband MV rechnet mit Rekordjahr

Die Tourismusbranche im Nordosten geht für dieses Jahr von einem Rekord bei den Übernachtungen aus. Mehr Wachstum soll in Zukunft durch internationale Gäste erreicht werden. mehr

Links
NDR Info

Corona-Blog: Wetter lockt raus - Polizei kontrolliert

NDR Info

Das sonnige Wetter lockt viele Menschen ins Freie. Die Polizei kontrolliert verstärkt, ob sich die Ausflügler zu Pfingsten auch an die Corona-Regeln halten. Weitere Nachrichten im Blog. mehr

 

Weitere Informationen

Coronavirus: Eine neue Infektion in MV

30.05.2020 16:00 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern ist seit Freitag eine neue Corona-Infektion registriert worden. Insgesamt sind es im Nordosten jetzt 761 gemeldete Fälle. mehr

Erste Flieger in Heringsdorf und Laage gelandet

30.05.2020 15:00 Uhr

Mecklenburg-Vorpommern ist wieder mit dem Flugzeug zu erreichen. Die Flughäfen in Heringsdorf und in Rostock-Laage haben nach langer Corona-Pause den Betrieb wieder aufgenommen. mehr

Regierung wirbt um Akzeptanz für Tourismus

30.05.2020 15:00 Uhr

Eine Werbekampagne soll den Einheimischen in MV nahe bringen, dass Tourismus wichtig ist fürs Land ist. Das war bei manchen während der Corona-Zeit aus dem Blick geraten. mehr

Corona: Eine neue Infektion in MV - 760 Fälle seit März

29.05.2020 16:30 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern ist seit Donnerstag eine neue Corona-Infektion registriert worden. Insgesamt gibt es im Nordosten jetzt 760 gemeldete Fälle. mehr

Kontakt

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 10.04.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:22
Nordmagazin
02:04
Nordmagazin