Vereinssport und Fitnessstudio-Öffnung ab 1. Juni in MV

Stand: 23.05.2021 07:25 Uhr

Früher als ursprünglich geplant wird der Breitensport in Mecklenburg-Vorpommern wieder geöffnet. Vom 1. Juni an ist Sport für alle Altersgruppen in Vereinen sowie in Fitnessstudios wieder möglich.

Wie die Landesregierung am Samstagabend nach Beratungen mit Vertretern der Sportverbände erklärte, soll dann Sport für alle Altersgruppen in Vereinen wieder erlaubt sein. Es gibt allerdings Einschränkungen. So dürfen im Freien maximal 25 Personen zusammen Sport treiben, in Hallen maximal 15 Personen, wobei Erwachsene einen negativen Test vorlegen müssen. Bei Kindern und Jugendlichen reichen die Schultests, die zweimal pro Woche durchgeführt werden. Ein negatives Testergebnis ist auch für Nutzung von Fitness- und Yogastudios vom 1. Juni an Voraussetzung. Zudem muss ein Termin vereinbart werden und es gilt eine Personenbegrenzung von einer Person pro zehn Quadratmeter.

Freibäder öffnen wieder für Gäste und Vereine

Freibäder dürfen vom 1. Juni an wieder für Schul- und Vereinssport und Schwimmkurse genutzt werden. Auch der normale Badebetrieb ist dann wieder gestattet. Voraussetzung ist ein Hygienekonzept. Erwachsene benötigen ein negatives Testergebnis. Vereins- und Schulsport ist dann auch in Hallenbädern wieder erlaubt, allerdings kein normaler Freizeit-Badebetrieb. Das Landesprogramm "M-V kann schwimmen" hatte noch einmal zusätzlich 175.000 Euro vom Land bekommen. Es steht Anbietern von Schwimmkursen für Kinder zur Verfügung um eine Eigenbeteiligung an den Kursgebühren für Kinder zu verhindern, so Minsterin Stefanie Drese (SPD).

Wettkampfsport ab 22. Juni wieder mit Zuschauern

Zum 22. Juni werden auch wieder Wettkämpfe mit Zuschauern erlaubt - sowohl im Profi- als auch im Breitensport. Voraussetzung hierfür sind entsprechende Hygienekonzepte. Regionen mit einer 7-Tage-Inzidenz von unter 35 an sieben aufeinander folgenden Tagen können Öffnungsschritte demnach vorziehen.

Weitere Informationen
Eine junge Frau bekommt nach einer Impfung ein Pflaster auf die Einstichstelle geklebt. © picture alliance / Sven Simon / Frank Hoermann

Coronavirus-Blog: Jeder dritte Einwohner in MV vollständig geimpft

Damit liegt Mecklenburg-Vorpommern bundesweit auf Platz zwei. Bei den Erstimpfungen liegt Bremen vorn. Mehr Corona-News im Blog. mehr

Kinder- und Jugendsport bereits ab 26. Mai wieder erlaubt

Hintergrund für die nun früher als ursprünglich geplanten Lockerungen im Sport ist die deutlich gesunkene Inzidenz. Vor wenigen Tagen hatte die Landesregierung bereits Öffnungen für den Kinder- und Jugendsport verabschiedet. Von Mittwoch kommender Woche an (26. Mai) ist Kinder- und Jugendsport im Verein im Außenbereich für alle Altersklassen in Regionen mit einem Inzidenzwert von unter 50 wieder möglich (Stichtag 19. Mai) - in größeren Gruppen von bis zu 20 Personen auf öffentlichen oder privaten Sportaußenanlagen. Ausreichend dafür ist der Schultest, nur die Trainer und Betreuungspersonen müssen tagesaktuell getestet, vollständig geimpft oder genesen sein.

Kritik an Ungleichbehandlung von Profi- und Hobbysportlern

Zuletzt hatte unter anderem der Landessportbund kritisiert, dass der FC Hansa Rostock vor 7.500 Zuschauern spielen durfte, für den Amateursport jedoch keine Perspektiven in Aussicht gestellt würden.

Viel Arbeit für Fitnessbranche

Der Vertreter der Fitnessstudios, Andy Redner, berichtete, dass die Studios etwa 20 bis 25 Prozent Mitgliederschwund verzeichnet haben und dass das nicht nur eine lang ersehnte Öffnung nach fast sieben Monaten Stillstand ist, sondern auch der Startschuss für viel Arbeit. Sie müssen die Mitglieder zurückgewinnen, ihre Studios wieder betriebswirtschaftlich auf breite Beine stellen und die Betreiber gehen davon aus, dass sie mit erhebliche körperlichen Beschwerden ihrer Mitglieder rechnen müssen (Übergewicht, Bluthochdruck, Motorik-Probleme bei Kindern). Die Folgen würde man noch Jahre merken, so Redner.

Kommunen sollen Sportstätten offen halten

Außerdem appellierte Drese an die Kommunen, die Sportstätten in den Sommerferien offen zu lassen. Diese beginnen am 21. Juni. Hintergrund: Würden die Hallen ab dann wie sonst geschlossen werden, wären lediglich drei Wochen Freizeitsport möglich, bis dann wieder alles zu wäre.

Corona in MV
7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 21. Juni 2021

Corona in MV: Vier Neuinfektionen, kein weiterer Todesfall

Der Landesinzidenzwert liegt bei 2,1. In allen kreisfreien Städten und Landkreisen liegt die Inzidenz weiter unter zehn. mehr

Schonerbrigg "Greif". © picture-alliance / ZB Foto: Stefan Sauer

Mehr Zeit für den Umbau der Traditionsschiffe gefordert

Die Sicherheitsvorkehrungen auf Traditionsschiffen sollen erweitert werden - das war 2018 beschlossen worden. Die Betreiber fordern einen Aufschub. mehr

Laura Isabelle Marisken © NDR

Bürgermeisterin auf Usedom, Laura Isabelle Marisken: "Wieder Normalität, aber keine Entwarnung"

Corona und wir in MV: Wie es uns geht, was wir jetzt brauchen! Der NDR Mecklenburg-Vorpommern hat Menschen durch die Pandemie begleitet. Und kurz vor den Sommerferien nachgefragt. mehr

Flugzeuge verschiedener Airlines sind auf dem Flughafen in Rostock-Laage geparkt. © NDR Foto: Steffen Baxalary

Wieder Betrieb am Flughafen Rostock-Laage

Nach mehrmonatiger Corona-Pause gibt es wieder Flugbetrieb am Airport Rostock-Laage. Die meisten Ziele in diesem Sommer sind am Mittelmeer. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 23.05.2021 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Löschfahrzeug

Waldbrand bei Wöbbelin: Landrat lobt Löscharbeiten

Beim Waldbrand in Wöbbelin hat der Wetterumschwung die Situation entspannt. Seit Montagmittag ist das Feuer so gut wie aus. mehr