Feuerwehr löscht ein brennendes Reetdachhaus. © NDR Foto: Tilo Wallrodt

Usedom: Blitzeinschlag in Ferienhaus

Stand: 28.06.2022 05:13 Uhr

Ein Blitzeinschlag hat das Dach eines Ferienhauses in Karlshagen auf Usedom in Brand gesetzt. Während eines Gewitters in der Nacht zum Dienstag wurden Urlauber aus Thüringen durch einen lauten Knall geweckt.

Die fünfköpfige Familie hatte das reetgedeckte Ferienhaus sofort verlassen und blieb unverletzt. Rund 100 Feuerwehrleute aus Karlshagen, Peenemünde, Trassenheide, Zinnowitz, Bannemin, Zempin und Koserow sowie der erweiterte Löschzug Nord waren vor Ort. Sie versuchten, ein Übergreifen der Flammen auf die umstehenden Ferienhäuser verhindern. Mindestens ein weiteres Dach in dem Reihenhauskomplex sei aber in Mitleidenschaft gezogen worden. Der Schaden wird auf 500.000 Euro geschätzt.

800.000 Euro Schaden bei Ferienhausbrand auf dem Darß

Bereits am Montag setzte ein Blitz ein reetgedecktes Ferienhaus in Born auf dem Darß in Brand. Nach Angaben der Polizei wurde dabei niemand verletzt. Die Urlauberfamilie konnte das Ferienhaus rechtzeitig verlassen und sich in Sicherheit bringen. Die Feuerwehr musste das Haus kontrolliert abbrennen lassen, so eine Sprecherin. Es entstand ein Sachschaden von etwa 800.000 Euro. Durch die Unwetter fiel in der südlichen Müritz-Region außerdem zeitweise der Strom aus.

Weitere Informationen
Die Mole in Warnemünde heute früh (06.12.2013) gegen 09:30 Uhr. © Corina Klinder Foto: Corina Klinder

Das Wetter in Mecklenburg-Vorpommern

Sturm an der Ostseeküste, Regen in Vorpommern oder Sonne im ganzen Land? Hier finden Sie das aktuelle Wetter und die Vorhersage für Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Eine Mauer fiel auf geparkte Autos in Wolgast © Tilo Wallrodt Foto: Tilo Wallrodt

Mehr Unwetterschäden - MV aber relativ wenig betroffen

Die Häufigkeit von Schäden durch Naturgefahren hat sich in Mecklenburg fast verdoppelt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 28.06.2022 | 05:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

In Gartz (Landkreis Uckermark) errichteten Feuerwehrleute eine Ölsperre, damit die toten Fische nichb weiter flussabwärts treiben können. © dpa-Bildfunk Foto: Patrick Pleul

Fischsterben: Giftige Algen als Auslöser?

Die Umweltkatastrophe in der Oder hat Mecklenburg-Vorpommern bislang nicht erreicht. Alle aktuellen Entwicklungen zum Fischsterben werden im Live-Blog zusammengefasst. mehr

30 Jahre NDR in Mecklenburg-Vorpommern

Stefan Kuna mit Maskottchen Antje  Foto: Jan-Philipp Baumgart

Jetzt anmelden zum NDR MV Geburtstagsfest am 25. September

Wir laden Sie ein: Feiern Sie den Sonntag mit uns rund ums Landesfunkhaus in Schwerin mit Livebands, Spielen und Action. mehr

Die kostenlose NDR MV App

Blick auf ein schwarzes Smartphone, dass die neue NDR Mecklenburg-Vorpommern App zeigt © NDR

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - NDR MV App

Nachrichten, Musik, Videos - NDR 1 Radio MV und Nordmagazin als App. Mit Livestreams, Corona-Infos für Ihre Region und direktem Kontakt ins Studio. mehr

Ein Smartphone zeigt einen Chat in der NDR MV App, in dem die App eine Liste mit Blitzern und Lasern in Mecklenburg-Vorpommern anzeigt. © ndr Foto: Christian Kohlhof

Aktuelle Blitzer in Mecklenburg-Vorpommern direkt aufs Handy

Über die NDR MV App können Sie sich jetzt eine Liste mit allen aktuellen Blitzern und Lasern aus MV schicken lassen. mehr