Schülerinnen arbeiten über Tablets. © Gregor Fischer/dpa Foto: Gregor Fischer

Trotz hoher Inzidenz: Schulen in Ludwigslust-Parchim bleiben offen

Stand: 22.03.2021 18:49 Uhr

Trotz anhaltend hoher Corona-Inzidenzwerte über 100 bleiben die Schulen im Landkreis Ludwigslust-Parchim vorerst geöffnet. Die Entscheidung sei mit dem Landkreis und dem örtlichen Gesundheitsamt abgesprochen, so das Bildungsministerium.

Im Landkreis Ludwigslust-Parchim liegt der Corona-Inzidenzwert seit mehreren Tagen über 100. Dennoch bleiben die Schulen mindestens bis Mittwoch geöffnet. Das teilte ein Sprecher des Bildungsministeriums mit. Am Montag kommender Woche beginnen dann die Osterferien, die bis zum 7. April dauern. Der Landkreis erklärte in einer Mitteilung, bis zum Beginn der Osterferien solle "das Infektionsgeschehen weiter intensiv beobachtet werden." Mit dieser Entscheidung handeln das Land und der Landkreis gegen den Stufenplan des Bildungsministeriums. Dieser sieht vor, die Schulen ab Klasse sieben zu schließen, sobald die Inzidenz drei Tage hintereinander über 100 liegt. Kinder bis Klasse sechs können in solch einem Fall in der Schule betreut werden. Die Eltern sollen jedoch gebeten werden, sie möglichst zu Hause zu behalten. Es soll Distanzunterricht stattfinden. Nur in den Abschlussklassen wird dem Stufenplan zufolge freiwilliger Präsenzunterricht angeboten.

Diffuses Ausbruchsgeschehen

Die Zahl der Corona-Infektionen je 100.000 Einwohner in sieben Tagen hatte am Freitag im Landkreis Ludwigslust-Parchim die 100 überschritten und ist seither nicht wieder darunter gesunken. Aktuell liegt der Wert bei 117,1. Der Kreis stellte fest, dass es sich um ein diffuses Ausbruchsgeschehen handelt, es also kein fest abgrenzbares Infektionsgeschehen gibt. Neben den Schulen bleiben auch die Kitas geöffnet. "Nach der Öffnung in der vergangenen Woche ist es dort nach Einschätzung des Gesundheitsamtes zu keinen größeren Corona-Ausbrüchen gekommen. Zudem wurden die Testmöglichkeiten auch in den Bereichen deutlich verstärkt", so die Kreisverwaltung. Kulturelle Ausstellungen, Museen und Gedenkstätten werden hingegen wieder für den Publikumsverkehr geschlossen.

Weitere Informationen
Eine Person schiebt ein Krankenhausbett über einen Flur © Colourbox Foto: Syda Productions

Corona-News-Ticker: Dritte Welle auch bei Zahl der Toten

Die Zahl der Verstorbenen in Norddeutschland ist höher als im April 2020 und ähnlich hoch wie Anfang Dezember. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 22.03.2021 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Zwei Polizisten gehen einen beleuchteten Weg entlang. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Robert Michael

Ausgangssperren in Vorpommern-Greifswald, Landkreis Rostock und Schwerin

Wegen der hohen Zahl neuer Corona-Infektionen darf nachts die eigene Wohnung nur mit triftigem Grund verlassen werden. mehr