Rostock: Fahrgäste sitzen mit Mund-Nasenbedeckungen in einer Straßenbahn. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Tausende Verstöße gegen Corona-Vorschriften in MV

Stand: 12.12.2020 12:41 Uhr

Laut einer Umfrage bei den Landkreisen und kreisfreien Städten sind seit Beginn der Pandemie in Mecklenburg-Vorpommern mehr als 4.000 Verstöße gegen die Corona-Auflagen gezählt worden.

Die meisten Ordnungs- und Bußgelder wurden demnach im Landkreis Vorpommern-Rügen verhängt, dort gab es bislang rund 1.180 Verstöße, unter anderem gegen das Einreiseverbot, die Abstandsregeln und die Kontaktbeschränkungen. In Rostock gab es etwa 7.500 Corona-Kontrollen, dabei wurden rund 1.120 Verstöße festgestellt - es folgten 440 Ordnungswidrigkeitsverfahren. Auch hier waren Maskenpflicht und Mindestabstände Thema, es habe aber auch verbotene Ladenöffnungen, Tagestourismus und Auflagenverstöße in Gaststätten und Einzelhandel gegeben.

Vorpommern-Greifswald: Knapp 200 Bußgeldbescheide rechtskräftig

Der Landkreis Vorpommern-Greifswald berichtet von rund 550 Anzeigen. Von 270 erlassenen Bußgeldbescheiden seien inzwischen knapp 200 rechtskräftig. Dadurch seien etwa 34.000 Euro an Bußgeldern vollstreckt worden. Die Landeshauptstadt Schwerin meldete knapp 430 Ordnungswidrigkeitsverfahren, am häufigsten wurde gegen die Kontaktbeschränkungen verstoßen. Hinzu kamen Verstöße gegen verbotene Ansammlungen wie etwa Feiern in privaten Wohnungen und Maskenpflichtverstöße. In Nordwestmecklenburg waren es bislang rund 350 Anzeigen, etwa 75 Prozent im Zusammenhang mit Verstößen gegen die Kontaktbeschränkungen.

Ludwigslust-Parchim: Strafen in Höhe von 25.000 Euro verhängt

Ludwigslust-Parchim meldete rund 325 Anzeigen, die meisten wurden in der Stadt Hagenow, im Amt Crivitz und in Boizenburg/Elbe gezählt. Durch etwa 175 verhängte Bußgelder wurden den Angaben zufolge rund 25.000 Euro eingenommen. Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte berichtete von etwa 200 gezählten Verstößen. Der Landkreis Rostock nannte zunächst keine aktuellen Zahlen, vor einem Monat wurden noch rund 30 Verstöße genannt, die beim Kreisordnungsamt gezählt worden sind.

Weitere Informationen
Schwerin: Manuela Schwesig (SPD), die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, spricht bei der Sitzung des Landtags von Mecklenburg-Vorpommern zur aktuellen Corona-Situation. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Corona-News-Ticker: Schwesig fordert Impf-Gipfel

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin erwartet Klarheit, wann welche Impfstoffe geliefert werden. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Corona in MV
Ludwigslust: Ein Mitarbeiter schließt im Impfzentrum den Eine Mitarbeiterin begleitet eine Frau im Impfzentrum zu einer Kabine, in der sie gegen das Coronavirus geimpft werden soll. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Impfstoff-Engpass in MV: "Wir könnten viel mehr impfen"

Die Lieferengpässe beim Corona-Impfstoff bremsen auch in MeckIenburg-Vorpommern die Impfkampagne aus. Die Rufe nach einem Impfgipfel werden lauter. mehr

Das Vitanas-Pflegezentrum in Ueckermünde.

Corona in den Pflegeheimen: Immer mehr Infektionen

Die Lage in den Pflegeheimen bleibt angespannt. Das zuständige Landesamt meldete am Mittwoch seit Oktober mehr als 180 Todesfälle. mehr

Ein privater Sicherheitsdienst steht vor der Unimedizin Greifswald © dpa Foto: Stefan Sauer

Unimedizin Greifswald: Projekt untersucht Corona-Mutationen

Wissenschaftler wollen so herausfinden, welche Varianten es im Land schon gibt. Dafür wird ein Forschungszentrum aufgebaut. mehr

Der Landrat von Ludwigslust-Parchim, Stefan Sternberg, im NDR Studio

Corona in Altenheimen: "Wenn das Virus drin ist, ist es drin"

In MV sind insbesondere Altenheime von Corona-Ausbrüchen betroffen. Der Landrat von Ludwigslust-Parchim, Sternberg, spricht von einer "sehr angespannten Lage". mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 12.12.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ludwigslust: Ein Mitarbeiter schließt im Impfzentrum den Eine Mitarbeiterin begleitet eine Frau im Impfzentrum zu einer Kabine, in der sie gegen das Coronavirus geimpft werden soll. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Impfstoff-Engpass in MV: "Wir könnten viel mehr impfen"

Die Lieferengpässe beim Corona-Impfstoff bremsen auch in MeckIenburg-Vorpommern die Impfkampagne aus. Die Rufe nach einem Impfgipfel werden lauter. mehr

Das Vitanas-Pflegezentrum in Ueckermünde.

Corona in den Pflegeheimen: Immer mehr Infektionen

Die Lage in den Pflegeheimen bleibt angespannt. Das zuständige Landesamt meldete am Mittwoch seit Oktober mehr als 180 Todesfälle. mehr

Ein privater Sicherheitsdienst steht vor der Unimedizin Greifswald © dpa Foto: Stefan Sauer

Unimedizin Greifswald: Projekt untersucht Corona-Mutationen

Wissenschaftler wollen so herausfinden, welche Varianten es im Land schon gibt. Dafür wird ein Forschungszentrum aufgebaut. mehr

Ein Mann hält einen Telefonhörer in der Hand. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Telefonbetrüger wollen an Daten von Microsoft-Kunden

Die Anrufer wollen dabei auf die Rechner ihrer Opfer zugreifen. Der NDR hat einen dieser Betrugsversuche mitgeschnitten. mehr