Alte Bücher in einer Bibliothek © dpa/Picture Alliance

Stralsund: Alle Archivalien vom Schimmel befreit

Stand: 17.12.2020 15:14 Uhr

Nach dem Skandal um verschimmelte Bücher und Handschriften im Stralsunder Stadtarchiv vor acht Jahren sind nun alle alten Bücher, Handschriften, Akten und Urkunden gereinigt.

Zuletzt kam eine Sammlung mit 3.000 Plakaten gesäubert ins neue Depot der Hansestadt zurück. Die Stadt, das Land und private Spender haben weit mehr als einem Million Euro für die Reinigung aufgebracht. Die Hansestadt hatte das alte Stadtarchiv, das sich im rund 700 Jahre alten Johanniskloster befand, im Herbst 2012 wegen Schimmelbefalls räumen lassen. Stichproben hatten ergeben, dass etliche der 125.000 Bücher, Urkunden und Akten betroffen waren.

Neues Archiv in alter Marine-Nachrichtenzentrale

Ein Archivar, der der Stadt einige Bände abgekauft hatte, hatte sich den schlechten Zustand der Bücher beklagt. Daraufhin hatte das Leipziger Zentrum für Bucherhaltung ein Gutachten für die Bestände des Archivs im früheren Johanniskloster erstellt. Inzwischen hat die Stadt die ehemalige Nachrichtenzentrale der DDR-Volksmarine zu einem neuen modernen Depot umgebaut. In ihm können die Archivalien unter idealen Bedingungen gelagert werden. Das Johanniskloster indes muss noch saniert werden. In ihm sollen später einmal, so zumindest ist es geplant, besondere Schätze aus dem Stralsunder Archiv in speziellen Klima-Vitrinen gezeigt werden.

Weitere Informationen
Eingeräumte Bücher in Regalen des Stralsunder Zentraldepots © Matthes Klemme Foto: Matthes Klemme

Stralsund: Erste Bücher in der neuen Schatzkammer

Es hat Platz für neun Kilometer Bücher: Die ersten Buchbestände sind im neuen Stralsunder Zentraldepot abgekommen. 120.000 Exemplare mussten nach dem Schimmelskandal ausgelagert werden. mehr

Das Stadtarchiv in Stralsund © dpa-Zentralbild Foto: Stefan Sauer

Schimmelbefall im Stralsunder Stadtarchiv

Stralsunds Oberbürgermeister Badrow hat das Archiv der Hansestadt bis auf Weiteres schließen lassen. Grund ist der Schimmelbefall von diversen Büchern, Urkunden und Akten. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 17.12.2020 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig (SPD), bei einer Pressekonferenz in Schwerin.

Wirtschaftsverbände hoffen auf Stufenplan

Wie weiter durch die Corona-Krise? Welche Öffnungsperspektiven gibt es? Darum ging es beim MV-Gipfel. NDR.de überträgt die Statements live. Video-Livestream