Schwesig: Queen war eine beeindruckende Frau

Stand: 09.09.2022 06:42 Uhr

Der Tod von Großbritanniens Königin Elizabeth II. hat weltweit Trauer ausgelöst. Auch Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) sprach der königlichen Familie ihr Beileid aus. Im Landtag gab es eine Gedenkminute.

"Diese traurige Nachricht bewegt mich sehr", schrieb Schwesig auf Facebook. Die Queen sei eine beeindruckende Frau gewesen. Sie werde fehlen. Auf Twitter meldete Schwesig sich zeitgleich mit ähnlichen Worten. Auch der Landtag gedachte der Queen. Am späten Donnerstagabend sagte Landtagspräsidentin Birgit Hesse (SPD), mit dem Tod von Elizabeth II. gehe eine Ära zu Ende. Sie habe sich für die Versöhnung zwischen den Völkern Europas eingesetzt. "Das gilt insbesondere für das Verhältnis der Briten zu uns Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg." Anschließend erhoben sich die Anwesenden während der Landtagssitzung im Plenarsaal zu einer Gedenkminute.

Queen als "Symbol für Stabilität"

Doch warum ist auch in Deutschland die Trauer um die Queen so groß? Für Philip Ward, Chef der Deutsch-Britischen Gesellschaft Mecklenburg-Vorpommern, war sie ein "Symbol für Stabilität". Sie sei stets pflichtbewusst gewesen und hätte deshalb überall auf der Welt großes Ansehen genossen, erklärte er bei NDR MV Live. "Sie gelobte von Anfang an als junge Frau ihr Leben dem Volk zu widmen und der Nation zu dienen - und das hat sie bis zum Schluss gemacht. Sie wurde nie Rentner", sagte er weiter.

Mehr als 70 Jahre auf dem Thron

Die britische Königin hatte schon seit einiger Zeit gesundheitliche Probleme. Nun verstarb sie am Donnerstag im Alter von 96 Jahren auf Schloss Balmoral in Schottland. Sie war über 70 Jahre und damit länger als jeder andere britische Monarch vor ihr auf dem Thron. Elizabeth II. war Staatsoberhaupt von Großbritannien und Nordirland und mehr als einem Dutzend weiterer Staaten, darunter Kanada, Neuseeland und Australien.

Weitere Informationen
Vor dem Zaun am Buckingham Palace liegen Blumen und ein gemaltes Bild © picture alliance/dpa/AP Foto: Christophe Ena

Reaktionen auf den Tod der Queen: "Das Ende einer Epoche"

Staatsoberhäupter und Pop-Stars aus aller Welt kondolierten der Königsfamilie. Auch norddeutsche Politiker nahmen Anteil. mehr

Queen Elizabeth II © dpa-Bildfunk Foto: Frank Augustein/PA Wire/dpa

Queen Elizabeth II.: Die Königin der Disziplin

Die britische Königin ist am 8. September im Alter von 96 Jahren auf ihrem Landsitz Schloss Balmoral in Schottland gestorben. Ihr Sohn Charles ist König. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 09.09.2022 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Die Blätter einer Cannabis-Pflanze werden angestrahlt. © picture alliance/dpa Foto:  Fabian Sommer

Anklam: Erste Cannabisfarm in MV geplant

Auf einem ehemaligen NVA-Gelände in der Nähe von Anklam entsteht gerade Europas größte Cannabisfarm. Hintergrund ist die bevorstehende Legalisierung von Cannabis. mehr

Die NDR MV Highlights

Der Ribnitzer Sportverein. © Screenshot

Kuna packt an - für die Vereine in unserem Land

An jedem letzten Freitag im Monat haben Vereine ab 2024 die Chance auf bis zu 2.000 Euro. Hier können Sie sich jetzt neu anmelden. mehr

Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage: Wie sinnvoll ist die Cannabis-Legalisierung?