Stand: 27.11.2018 20:00 Uhr

Rügen: Strandfund stammt von Nord-Stream-Schiff

Der mysteriöse Gegenstand war etwa einen Kubikmeter groß und wog etwa 80 Kilogramm.

Das mysteriöse Objekt, das am Fuß der Steilküste an der Nordspitze Rügens gefunden wurde und auch überregional für Schlagzeilen sorgte, ist identifiziert. Am Dienstag konnte geklärt werden, woher der ungefährliche Gegenstand stammt.

Füllung einer beschädigten Boje

Wie ein Sprecher von Nord Stream 2 auf Anfrage von NDR 1 Radio MV bestätigte, gehört das gefundene Teil zu einer Boje, die von einem Pipeline-Verlegeschiff verwendet wurde. Zuvor hatte die "Ostsee-Zeitung" berichtet. Die Boje dient normalerweise der Kennzeichnung von Positionierungsankern. Sie wurde bereits Anfang Oktober so beschädigt, dass sich ein Teil der Füllung lösen konnte.

Weitere Funde möglich

Nord-Stream-Mitarbeiter hätten bereits Teile eingesammelt. Es sei aber nicht ausgeschlossen, dass in der nächsten Zeit noch weitere angespült werden, hieß es. Nord Stream 2 bittet, weitere Funde dieser Art über die Hotline (0800) 162 35 06 zu melden.

Polizei und Behörde waren ratlos

Bereits Anfang November wurde die Wasserschutzpolizei Mecklenburg-Vorpommern über den Fund informiert, konnte Ursprung und Herkunft des Klumpens aber nicht klären. Die Vermutung des Sprechers, Robert Stahlberg, dass das Objekt mit Nord Stream zusammenhängen könnte, hat sich nun bestätigt. Damit klärt sich auch für den Fachdienst Umwelt des Landkreises Vorpommern-Rügen ein lang anhaltendes Rätsel. Hier waren die Mitarbeiter mit der Prüfung auf Gefährlichkeit und der Entsorgung des Fundes beschäftigt.

Nord Stream 2 hat angekündigt, die entstanden Kosten für Bergung und Entsorgung zu übernehmen.

Weitere Informationen

Rügen: Mysteriöser Strandfund gibt Rätsel auf

Ein mysteriöser Klumpen am Strand von Kap Arkona auf Rügen sorgt für Rätselraten. Nicht nur die Polizei, auch die Behörden fragen sich, was das ist. Klar ist nur: Gefährlich ist es nicht. mehr

Rügen: Abwechslungsreiche Ferieninsel

Für einen reinen Strandurlaub ist Deutschlands größte Insel viel zu schade. Denn auf Rügen gibt es viel zu entdecken - etwa außergewöhnliche Architektur oder Natur mit Welterbestatus. mehr

16 Bilder

An diesen Steilküsten droht Gefahr

Stürme, Hochwasser, Frost und Tauwetter setzen den Steilküsten in Mecklenburg-Vorpommern derzeit zu. Zahlreiche Abschnitte von Boltenhagen bis Zempin sind akut von Abbrüchen bedroht. Bildergalerie

Rügen: Küstenabbruch - Strandweg blockiert

Am Kap Arkona im Norden von Rügen hat sich ein Abbruch an der Steilküste ereignet. Menschen kamen nicht zu Schaden. Ein beliebter Weg am Strand wurde blockiert. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 28.11.2018 | 05:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:38
Nordmagazin

Bilanz zum Ende der Leipziger Buchmesse

24.03.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:46
Nordmagazin

Schooljam: Schweriner Band im Finale

24.03.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin
06:20
Nordmagazin

Zeitreise: Werften im Subventionssumpf

24.03.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin