Das Max-Planck-Institut (MPI) für demografische Forschung in Rostock. © dpa-Zentralbild Foto: Bernd Wüstneck

Rostocker Datenbank mit globalen Corona-Daten

Stand: 23.08.2022 15:58 Uhr

Rostocker Wissenschaftler haben eine umfassende Datenbank mit Corona- und Bevölkerungsdaten aus der ganzen Welt im Internet veröffentlicht.

Wie das Max-Planck-Institut für demografische Forschung (MPIDR) in Rostock mitteilte, handelt es sich um Daten von staatlichen Stellen aus 120 Ländern mit bestätigten Covid-19-Fällen, Todesfällen, Tests und Impfungen nach Alter und Geschlecht aufgeschlüsselt. Sie enthalte mehr nach Alter und Geschlecht aufgeschlüsselte Daten als andere vergleichbare Datenbanken, hieß es. Das UN-Kinderhilfswerk Unicef etwa nutze sie als Hauptquelle, um die Auswirkungen von Covid-19 auf die Säuglings- und Kindersterblichkeit zu messen.

Mehrere Millionen Datenpunkte

Mehr als 70 Forscherinnen und Forscher aus aller Welt hätten zusammen an der Datenbank gearbeitet. Maxi Kniffka vom MPIDR sagte, es gebe mehrere Millionen Datenpunkte. Die Daten seien gruppiert "pro Altersgruppe zum Beispiel, also wie viele Fälle gab es an diesem einen Tag in der Region". Die Länderdatensätze teilten sich weiter in 700 regionale Datensätze auf, etwa für Bundesländer oder Städte. Laut MPIDR wurden die Daten bereits für zahlreiche internationale Forschungsarbeiten genutzt.

 

Weitere Informationen
7-Tages-Inzidenz der Hospitalisierungen vom 27. September 2022. © NDR

Corona in MV: 2.056 Neuinfektionen - zwei weitere Todesfälle

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen in Mecklenburg-Vorpommern steigt auf 428,6. Die Hospitalisierungsinzidenz liegt bei 3,4. mehr

Bundes-Wirtschaftsminister Habeck (Grüne) sitzt in einem Flugzeug der Bundesregierung auf dem Flug nach Kanada © dpa-Bildfunk Foto: Kay Nietfeld

Coronavirus-Blog: Debatte über Regierungs-Flug ohne Corona-Masken

Kanzler Scholz und Wirtschaftsminister Habeck sind mit 80 Mitarbeitern, Wirtschaftsvertretern und Journalisten nach Kanada geflogen - ohne Maskenpflicht. Der Dienstag im Blog. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 23.08.2022 | 18:20 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Das Nord Stream 1-Gasleck in der Ostsee, fotografiert aus einem Flugzeug der schwedischen Küstenwache. © Swedish Coast Guard/dpa Foto: Swedish Coast Guard/dpa

Sabotage an Nord-Stream-Pipelines? EU droht mit Sanktionen

Die Ursachensuche bei Bornholm läuft weiter. Die Europäische Union hält Sabotage für wahrscheinlich und droht mit Sanktionen. mehr

30 Jahre NDR in Mecklenburg-Vorpommern

Stefan Kuna und Theresa Hebert mit der Funkhausband. © NDR Foto: Svenja Pohlmann

Geburtstagsfest am Funkhaus: 10.000 feiern 30 Jahre NDR in MV

Mit insgesamt rund 10.000 Besuchern hat der NDR in und am Landesfunkhaus Schwerin seinen 30. Geburtstag in Mecklenburg-Vorpommern gefeiert. mehr

NDR MV Highlights

Die Traditionssendung auf Platt feiert Geburtstag: Ein Kuchen zeigt den Schriftzug "30 Jahre Plappermoehl im NDR". © NDR

Die Traditionssendung auf Platt: 30 Jahre Plappermoehl im NDR

Seit 30 Jahren sendet der NDR die plattdeutsche Talkshow "De Plappermoehl". Damit führt der Norddeutsche Rundfunk eine Tradition fort. mehr

NDR Empfang im Landesfunkhaus Schwerin: Chefredakteurin Gordana Patett und Landesfunkhausdirektor Joachim Böskens © NDR Foto: Jens Büttner
166 Min

NDR MV Live: Der NDR Jahresempfang 2022

Rund 250 Gäste aus Politik, Kultur, Wirtschaft und dem öffentlichen Leben sind gekommen, um beim NDR Jahresempfang "30 Jahre NDR in Mecklenburg-Vorpommern" zu feiern. 166 Min

Moderator Stefan Kuna steht vor Glücksklee und wirft ein Hufeisen. © Ecki Raff; panthermedia Foto: Ecki Raff

Stefan Kuna ist der NDR 1 Radio MV Glücksbringer

Was könnte schöner sein, als Menschen glücklich zu machen? Stefan Kuna geht mit seiner Show auf eine besondere Mission. mehr