Stand: 18.05.2020 17:09 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Protest gegen Corona-Regeln in Schwerin

Bild vergrößern
Etwa 650 Demonstranten protestierten in Schwerin gegen die Corona-Regeln.

Rund 650 Menschen haben am Sonntag in Schwerin bei einer sogenannten Mahnwache gegen die Corona-Einschränkungen demonstriert. Nach ihrer Ansicht werden dadurch Grundrechte außer Kraft gesetzt. Organisiert wurde die Mahnwache von drei niedergelassenen Schweriner Ärzten und einer Osteopathin. Initiativen aus Rostock und aus Vorpommern haben sie unterstützt. Ein Flugblatt war neben den vier Namen der Initiatoren mit "Die Schweriner Ärzte" unterzeichnet worden. Die Ärzte der Helios Kliniken Schwerin distanzierten sich von dieser Vereinnahmung. Diese Forderungen erfolgten ausdrücklich nicht im Namen der Ärzteschaft der Helios Kliniken Schwerin, hieß es in einer Stellungnahme.

Ausnahmegenehmigung für 300 Teilnehmer

Auf dem abgesperrten Areal der Demonstration waren laut einer Ausnahmegenehmigung 300 Teilnehmer zugelassen. Im Umkreis versammelten sich nach Schätzungen der Polizei noch einmal knapp 350 Demonstranten.

Grundrechte angeblich in Gefahr

In Reden auf der Bühne bezweifelten die Organisatoren die Gefährlichkeit der Corona-Pandemie. Das Land werde derzeit nicht durch Demokratie regiert, sondern durch Verordnungen, behauptete ein Redner. Das Recht auf Meinungsfreiheit, Versammlungsfreiheit und das Recht auf Bildung würden durch das Infektionsschutzgesetz ausgebremst. Im Verlauf der Veranstaltung blieb es ruhig. Eine ähnliche Veranstaltung wurde in Schwerin am 1. Mai vorzeitig von den Veranstaltern abgebrochen.

Kritik von Landesärztekammer

Der Vizepräsident der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern, Wilfried Schimanke, sieht die Aktion seiner ärztlichen Kollegen kritisch. Wenn ein Arzt sich äußere, hätte das in der Bevölkerung mehr Gewicht. Die Ärztekammer halte das Vorgehen für unglücklich. Einer der Organisatoren der Demonstration, Andreas Kauffold, ist pikanterweise Mitglied im Vorstand der Ärztekammer. Auf der Demonstration war er einer der Redner.

Proteste auch in Greifswald und Rostock

Aus Protest gegen die derzeitigen Corona-Beschränkungen waren bereits am Sonnabend nach Polizeiangaben mehr als 100 Menschen in Greifswald und Rostock auf die Straße gegangen. In beiden Städten wurden die Proteste von Gegendemonstrationen begleitet.

Weitere Informationen

Demos gegen Corona-Beschränkungen in Rostock und Greifswald

In Rostock und Greifswald haben laut Polizei mehr als 100 Menschen gegen die Corona-Beschränkungen demonstriert. Die Proteste riefen in beiden Städten Gegendemonstranten auf den Plan. mehr

Aktuelle Videos
05:01
Nordmagazin

Landesregierung berät weiter zur Corona-Krise

16.05.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:37
Nordmagazin

Einzelhandel: Alle Geschäfte wieder offen

16.05.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:03
Nordmagazin

Brummifahrer freuen sich über leere Straßen

15.05.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:38
Nordmagazin

Schule kann Unterricht in den Wald verlagern

15.05.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:00
Nordmagazin

Tourismus: Saisonbeginn unter Auflagen

15.05.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:07
Nordmagazin
02:25
Nordmagazin

Menschen mit Behinderung in der Corona-Krise

14.05.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
Weitere Informationen

Stellen Sie Ihre Fragen an den Bürgerbeauftragten

16.07.2020 16:30 Uhr

Er versteht sich als "Anwalt für die Bürger": Bürgerbeauftragter Matthias Crone. Am Donnerstag beantwortet er beim NDR in Schwerin Ihre Fragen im Livestream. mehr

Corona: Keine aktiven Fälle mehr bei MV-Einwohnern

14.07.2020 16:00 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern ist den elften Tag in Folge keine Corona-Infektion registriert worden. Laut der aktuellen Statistik gibt es darüber hinaus keine aktive Infektion mehr unter den Einwohnern. mehr

Corona: Absurdes an deutsch-polnischer Grenze

14.07.2020 16:00 Uhr

Die Corona-Bestimmungen in Mecklenburg-Vorpommern sorgen für Unmut bei im Grenzgebiet lebenden Polen. Sie dürfen beispielsweise nicht zum Einkaufen kommen. Manche fühlen sich diskriminiert. mehr

Reha-Klinik Schwaan-Waldeck: Mehr Lohn für alle

14.07.2020 07:00 Uhr

Die Gewerkschaft ver.di hat in der Gesundheitsbranche in MV eine außergewöhnliche Lohneinigung erzielt. Für alle Berufsgruppen einer Reha-Klinik gibt es mehr Lohn - bis zu 19 Prozent. mehr

Zeugensuche nach Angriff in Schwerin

13.07.2020 20:00 Uhr

Die Polizei sucht in Schwerin einen Mann. Er soll die Leiterin eines Fastfood-Restaurants beim Sieben Seen Center mutmaßlich fremdenfeindlich beleidigt und angegriffen haben. mehr

Petitionsausschuss: Mehr Arbeit durch Corona

13.07.2020 13:00 Uhr

Die teilweise umstrittenen Corona-Maßnahmen der Landesregierung haben dem Petitionsausschuss des Landtags im ersten Halbjahr 2020 mehr Arbeit beschert. mehr

Service

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 17.05.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:27
Nordmagazin
03:00
Nordmagazin